HomeBlogAdolf von Baeyer

Adolf von Baeyer

Adolf von Baeyer

Johann Friedrich Wilhelm Adolf Baeyer, seit 1888 Ritter von Baeyer, wurde 1835 in Berlin geboren. Er studierte an der renommierten Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin zunächst Mathematik und Physik und später auch Chemie bei Robert Bunsen an der berühmten Universität zu Heidelberg. Adolf von Baeyer promovierte im Jahre 1858 bei Friedrich Kekulé mit einer Doktorarbeit zum Thema „De arsenici cum methylo conjunctionibus“. Zu Deutsch: „Über Methylarsin-Verbindungen“. 1860 konnte sich Adolf von Baeyer habilitieren und zugleich in Berlin eine Lehrtätigkeit für organische Chemie annehmen. 1866 wurde er schließlich außerordentlicher Professor in Berlin.

Adolf von Baeyer gehörte zu den Gründern der „Deutschen Chemischen Gesellschaft“

Im Jahre 1867 zählte Adolf von Baeyer zu den Mitbegründern der “Deutschen Chemischen Gesellschaft” und blieb über mehrere Jahre hinweg einer der mit deutlicher Mehrheit gewählten Vorstände dieser Gesellschaft. 1872 folgte er einem Ruf als Professor für Chemie nach Straßburg. 1875 konnte er nach München wechseln, um dort die Nachfolge des berühmten Justus von Liebig anzutreten. Aufgrund seiner wissenschaftlichen Verdienste erfuhr von Baeyer vielfältige Ehrungen. So erhielt er 1881 die Davy-Medaille der Royal Society. 1884 folgte die Wahl zum Mitglied in die American Academy of Arts and Sciences. Auf 1888 datiert die Erhebung in den erblichen Adelsstand des Königreiches Bayern. 1895 schloss sich schließlich die Aufnahme in den Orden „Pour le Mérite für Wissenschaften und Künste“ an. Im Jahre 1905 jedoch, erhielt von Baeyer schließlich den Nobelpreis für Chemie. Das Komitee begründete diese Entscheidung mit den Verdiensten dieses Chemikers um „die Entwicklung der organischen Chemie und der chemischen Industrie durch seine Arbeiten über die organischen Farbstoffe und die hydroaromatischen Verbindungen“. Adolf von Baeyer verstarb im Jahre 1917 in Starnberg. Im Jahre 2009 wurde ein Krater auf dem Mond nach ihm benannt.

Comments(0)

Leave a Comment