HomeBlogAnspruch im Philosophie Studium wird oft unterschätzt

Anspruch im Philosophie Studium wird oft unterschätzt

Anspruch im Philosophie Studium

Gibt es Gott? Was ist der Sinn des Lebens? Fragen, die sich jeder Mensch im Laufe seines Lebens stellen wird – der eine mehr, der andere weniger. Jene, die sich mehr Fragen dazu stellen, entscheiden sich vielleicht zu einem Philosophie Studium. Denn „Philosophie“ bedeutet übersetzt: „Liebe zur Weisheit“. Soweit, so gut – nur wissen leider viele nicht, wie hoch der Anspruch im Philosophie Studium tatsächlich ist.

Anspruch im Philosophie Studium wird oft unterschätzt

Viele beginnende Studenten glauben fälschlicherweise, dass ein Philosophie Studium etwas ähnliches bedeutet, wie im Film „Club der toten Dichter“ mit seichtem Soundtrack untermalt dargestellt wird: zusammen bei Kerzenschein sitzen, sich Gedichte vorlesen und gemeinsam darüber sinnieren. Eben ein bisschen über das Leben reden.
Wenn die Erstsemestler jedoch in ihrem ersten Seminar sitzen, stellen sie oft fest, wie hoch der Anspruch im Philosophie Studium tatsächlich ist. Themengebiete wie der Logik setzen ein gewisses Fingerspitzengefühl der Mathematik voraus und die theoretische Philosophie hält sich sehr analytisch, das hat dann nicht mehr viel mit Kerzenschein und Gedichten zu tun.

Philosophie Studium: Ein bisschen Romantik bleibt doch

Wer sich aber durch die ersten Semester beißt, erfährt dann doch noch ein bisschen was von der Romantik der Suche nach der Weisheit: Es gibt Lesezirkel, Wochenendlesereisen, man trifft sich zum Kaffee, um gemeinsam noch einmal die Prinzipien von Kant durchzusprechen oder bespricht gemeinsam in Seminaren den Sinn verschiedener wissenschaftlicher Arbeiten.
Es lohnt sich also, auch wenn der Anspruch im Philosophie Studium eben höher ist, als viele zu Beginn annehmen – allerdings sind wir ja auch an der Universität und nicht mehr an der Schule. Da sollte ein gewisser wissenschaftlicher Anspruch bestehen, den man sich selbst auch stellt und erfüllen möchte.
Wer dennoch unsicher ist, sollte am Tag der offenen Tür der Uni mal in das Studium reinschnuppern, den Kontakt zu höheren Semestlern suchen, seine Fragen in der Uni Beratung loswerden und sich schon mal mit den Inhalten des Studiums auseinander setzen – dann kann später eigentlich nicht mehr viel schief gehen.

Comments(0)

Leave a Comment