HomeBlogDer Mozart-Effekt

Der Mozart-Effekt

Vintage violin on white background

Im letzten Blogeintrag konzentrierten wir uns auf die Wirkung der Musik aufs Lernen. In dem heutigen Eintrag setzen wir das Thema fort und fokussieren uns auf den Mozart-Effekt.
Über den Mozart-Effekt spricht man seit den 90er Jahren. Mit dem Mozart-Effekt ist gemeint, dass Menschen die Mozarts Musik hören, ein besseres Denkensvermögen haben. Die Studie zu diesem Thema wurde im 1993 an der University of California in Irvine von Gordon Shaw und Frances Rauscher durchgeführt. Am Experiment nahmen drei Studentengruppen teil. Die erste Gruppe hörte 10 Minuten lang Klaviersonate von Mozart, während die zweite Entspannung-CDs hörte, die dritte saß wiederum in Stille. Im danach durchgeführten Test erbrachte die erste Gruppe die besten Leistungen. Die Ergebnisse wurden mit dem Stanford-Binet IQ-Test gemessen.

Der Mozart-Effekt reißt viele mit sich

Nach Veröffentlichung der Studie könnte man einen neuen Boom erleben – Eltern stürmten Geschäfte mit klassischer Musik und spielten diese ihren Kindern vor. Sie glaubten, mithilfe der klassischen Musik werden sie zu Genies erziehen. Klassische Musik wurde als Mittel angesehen, das die Intelligenz steigert und den Lernenden bessere Leistungen erbringen lässt.

Der Mozart-Effekt existiert nicht

Wissenschaftler waren gegenüber dem Mozart-Effekt skeptisch eingestellt und meinten, dass der Mozart-Effekt nicht existiert. Samuel Mehr und seine Mitarbeiter führten eine Studie durch, in der sie bewiesen haben, dass der Mozart-Effekt eine Fiktion ist und nicht die Intelligenz der Hörenden steigert. Das einzige was festgestellt werden konnte, ist die Tatsache, dass die Musik von Mozart keinen negativen Einfluss auf das Denkenvermögen hat.

Klassische Musik ist trotzdem hilfreich

Abgesehen davon, ob der Mozart-Effekt existiert oder nicht, ist es sinnvoll klassische Musik während des Lernens zu hören. Die gleichmäßigen Geräusche, die den Herzschlägen entsprechen, stimulieren das Gehirn. Das Lernen ist dann angenehmer und effektiver. Sie sollten allerdings nicht vergessen, dass nur mit entsprechender Musik Sie den Erfolg beim Lernen erreichen können.

Comments(0)

Leave a Comment