HomeBlogDigitalnomandin schreibt ihre Bachelorarbeit im Zug

Digitalnomandin schreibt ihre Bachelorarbeit im Zug

Digitalnomandin schreibt ihre Bachelorarbeit im Zug

Das Problem vieler Studenten lautet: Wohnung. Vor allem Erstsemestler stellen sich die Frage: wo werde ich wohnen? Studentenheim, WG, Einzimmerwohnung? Bei der Auswahl handelt sich meistens um eine Frage nach Finanzen und Standort. Die 23-jährige Leonie Müller hat das Problem nicht mehr. Nachdem sie Ärger mit ihrem Vermieter in Stuttgart gehabt hatte, entschied sie sich die Wohnung zu kündigen. Anstatt eine neue Wohnung zu suchen, kaufte sie die Bahncard 100, mit der die Bachelorstudentin alle Züge der Deutschen Bahn auf allen Strecken nutzen kann. Seit ein paar Monaten lebt Leonie in der Bahn und pendelt ständig zwischen vielen Städten ohne eine eigene Unterkunft zu haben.

Digitalnomandin

Die auf eigenen Wunsch wohnungslose Studentin macht ein Experiment, das zum Thema ihrer Bachelorarbeit wird. Sie will ein Jahr lang ohne eigene Unterkunft leben und studieren. Die 23-jährige Leonie studiert Medienwissenschaft und Soziologie in Tübingen und wird im Sommersemester 2016 ihre Abschlussarbeit verteidigen. Das Ziel des Experiments ist, ein Jahr lang im Zug zu leben und bei Familie und Bekannten zu übernachten. Die junge Digitalnomandin will erfahren, was die Wohnungslosigkeit auf Zeit mit ihr macht.
Sie übernachtet bei ihrer Freundin in Tübingen, besucht ihren Freund in Köln, ihre Mutter in Berlin und die Oma in Bielefeld. Insgesamt verbringt sie ungefähr 25 Stunden wöchentlich im Zug und berichtet darüber auf ihrer Facebook-Seite und Blog.

Studieren im Zug

Die 23-jährige Bachelorstudentin beweist, dass nichts unmöglich ist. Sie lernt im Zug, schreibt ihre Hausarbeiten, bereitet sich auf Referate und Klausuren vor und sammelt Material für ihre Abschlussarbeit. Sie braucht keinen perfekten Lernplatz und nörgelt nicht über schlechte Laune. Sie ist immer an der Uni anwesend, da es immer eine Anwesenheitsliste gibt. Es gibt keine Ausreden. Sie ist voller Energie und Optimismus. Mit Leidenschaft zeigt sie das Leben einer Digitalnomandin. Sie betont, dass neben der neuen Erfahrung, ebenso der finanzielle Aspekt wichtig ist. Die Bahncard ist deutlich billiger als Vermietungskosten.

Business And Science gratuliert der jungen Digitalnomandin und wünscht viel Kraft beim Reisen und Studieren sowie Schreiben ihrer Bachelorarbeit!

Comments(0)

Leave a Comment