HomeBlogE-Klausur – eine neue Form der schriftlichen Prüfungen

E-Klausur – eine neue Form der schriftlichen Prüfungen

E-Klausur

Die Zahl der Studenten in Deutschland beträgt über 2,6 Millionen (Quelle: Statistisches Bundesamt). Solch eine große Zahl an Studenten ist mit viel Aufwand in Hinblick auf Prüfungen verbunden. All schriftliche Prüfungen müssen durchgeführt und korrigiert werden. Die Professoren fühlen sich überfordert. Aus diesem Grunde wurden an vielen deutschen Unis/Hochschulen E-Klausuren eingeführt. Ähnlich wie bei traditionellen schriftlichen Prüfungen werden die E-Klausuren an der Uni/Hochschule organisiert, wo die Studenten persönlich erscheinen müssen. Die Tests werden am Computer durchgeführt. Welche Vor- und Nachteile bringt die neue Methode mit sich? Wir analysieren diese Frage in dem heutigen Beitrag.

E-Klausur: Vor- und Nachteile

Obwohl E-Klausuren am Computer stattfinden, müssen sie wie traditionelle Prüfungen archiviert werden und es muss den Studenten Einsicht gewährt werden. Überdies unterliegen sie dem Datenschutz wie alle vertraulichen Dokumente.
Wir nennen die wichtigsten Vor- und Nachteile:

    Vorteile der E-Klausur:

  • Vor allem ist die Zeitersparnis in Hinblick auf den Korrekturaufwand der Professoren als Vorteil zu nennen.
  • Kurze Wartezeit auf Ergebnisse erfreut Studenten, die an demselben Tag erfahren, ob sie die Prüfung bestanden oder nicht bestanden haben.
  • Elektronische Form der Prüfung ermöglicht eine schnelle statistische Zusammenstellung der Ergebnisse, sodass der Dozent weiß, welche Fragen für die Studierenden problematisch waren.
  • Die Fragen werden durch das Programm „gemischt“, sodass das Abschreiben deutlich erschwert wird.
  • E-Klausuren bieten zahlreiche Aufgabentypen an und überdies können verschiedene Medien eigesetzt werden.
  • Während der Prüfung sind nicht so viele Prüfer nötig.
  • Die Prüfungsteilnehmer können ihre Antworten ändern/überarbeiten ohne frühere Antworten durchzustreichen, sodass der Text leicht lesbar bleibt.
    Nachteile der E-Klausur

  • Die Uni/Hochschule muss über viele Computer verfügen, an denen die Klausuren durchgeführt werden. Die Umrüstung ist immer mit zusätzlichen Kosten verbunden.
  • Einige Studenten besitzen sehr tiefes Informatikwissen, sodass potenzielle Manipulationsversuche ausgeschlossen werden müssen.
  • Die E-Klausuren werden durch ein Programm überprüft, sodass es keine Fehlertoleranz gibt.
  • Während der E-Klausuren müssen die Computerstellen vorbereitet werden.
  • Es gibt zahlreiche Aufgaben, die nicht am Computer gelöst werden können. Komplexes Wissen sowie Kompetenzen lassen sich nicht mit „Mausklick“ messen.
  • Das Erstellen sowie Einspeisen der Klausur ins System nimmt viel Zeit in Anspruch.
  • Es können immer technische Probleme auftreten, wie z.B. WLAN- oder Serverkapazitätsprobleme.

Haben Sie Erfahrung mit E-Klausuren gemacht? Teilen Sie bitte Ihre Meinung im Kommentar mit.

Comments(0)

Leave a Comment