HomeBlogFilmwissenschaft studieren

Filmwissenschaft studieren

Filmwissenschaft studieren

In der heutigen Zeit scheint das Medium Film fest in der Majorität der Staaten etabliert zu sein, vornehmlich in Hollywood und Indien werden recht viele Filme produziert. Das Medium wird vor allem als eine Unterhaltungsform wahrgenommen, die sich einer großen Beliebtheit erfreut. Viele Studenten entspannen sich nach einem langen Tag an der Uni vor dem Fernseher oder gehen mit Bekannten ins Kino. Die Unterhaltungsform ist billig, leicht zugänglich und es gibt ein großes Angebot.

Neben dem relevantesten Zweck (Unterhaltung), der primär den Spielfilmen zugeschrieben wird, gibt es eine Reihe von Funktionen, die mit einer filmischen Produktion verfolgt werden. Z. B. ist der informative Charakter für dokumentarische Filme typisch. Unabhängig von der Gattung verfügen sämtliche Filmen über Botschaften, die nicht nur durch Dialoge, sondern auch durch das Bild übertragen werden. Ausländische Produktionen werden übersetzt, um einen größeren Publikumskreis zu erreichen. Durch die audiovisuelle Übersetzung ist es möglich, die Ausgangstexte in die Zielsprache zu transferieren, mit Berücksichtigung von der nicht nur sprachlichen Ebene, sondern ebenfalls von auditiven und optischen Codes, die eine lebendige Einheit ausmachen.

US-Produktionen dominieren

Für das deutsche Publikum werden viele Filme aus dem Englischen übersetzt. Im Fernsehen ist die Vorherrschaft der US-amerikanischen Filmindustrie deutlich sichtbar. Überwiegend im deutschen Privatfernsehen wird sehr selten deutsche Fiction ausgestrahlt. Bei Sat.1 bilden 79 Prozent der Fiction-Sendezeit die US-Produktionen, bei ProSieben steigt die Zahl auf 93 Prozent.
Der Filmindustrie-Umsatz im Jahr 2014 wird in Deutschland auf fast drei Milliarden Euro geschätzt und sollte im Jahr 2018 auf 3,3 Milliarden ansteigen. Hingegen geht die Anzahl der deutschen Kinos seit über 10 Jahren stetig zurück. Im Jahr 2014 sind 1.630 Kinos aktiv gewesen.

Filmwissenschaft studieren – welche Fächer gibt es?

Einige sind mit dem Medium so fasziniert, dass sie Filmwissenschaft studieren. Das Filmwissenschaft-Studium ist rein theoretisch. Im Mittelpunkt des Studiums steht Filmgeschichte, Filmanalyse, Filmästhetik und Medientheorie. Überdies sind auch Grundlagenfächer enthalten wie Soziologie, Literaturwissenschaft, Theaterwissenschaft und Kunstwissenschaft. Darüber hinaus vertiefen viele Studenten freiwillig das Wissen in Produktion, Vervielfältigung, Vertrieb der Filme und Kinobetrieb.

Comments(0)

Leave a Comment