HomeBlogFrauen in der Ghostwriting-Branche

Frauen in der Ghostwriting-Branche

Frauen in der Ghostwriting-Branche

Der Begriff Emanzipation ist in der Öffentlichkeit sehr präsent und wird zum Thema zahlreicher Debatten. Es wird heutzutage Wert auf Gleichberechtigung der beiden Geschlechter gelegt. Die Gender-Theorie dringt in fast alle Bereiche des menschlichen Lebens durch – in der Ghostwriting-Branche wird bspw. sehr viel von einer genderneutralen Sprache gesprochen.
Business And Science steht für Genderneutralität und stellt somit die Frauen den Männern im Unternehmen gleich. Bei der Bewerbung um eine Stelle bei Business And Science und der Auftragsvergabe spielt das Geschlecht keine Rolle – primär sind Qualifikationen und die Professionalität des Ghostwriters ausschlaggebend.

Frauen in der Ghostwriting-Branche sind bevorzugt

Es gibt sehr wenige Berufe, in denen Frauen so bevorzugt werden wie in der Ghostwriting-Branche. Frauen in der Ghostwriting-Branche genießen viele Vorteile. Vor allem sind sie flexibel: sie arbeiten zu Hause, so dass sie rund um die Uhr auf ihre Kinder aufpassen und sich um das Haus kümmern können. Darüber hinaus müssen sie sich keine Sorgen machen, wenn es um die Planung des Nachwuchses geht. Da Frauen von zuhause aus arbeiten, spielt für den Arbeitgeber praktisch keine Rolle, ob die Ghostwriterin gerade schwanger ist oder nicht. Die professionelle Ghostwriterin entscheidet sowieso selbst, wie viele Aufträge sie realisieren kann.

Frauen in der Ghostwriting-Branche sind präsent

In der Ghostwriting-Branche gibt es recht viele Frauen. Bei Business And Science ist die Frauenquote sogar dominant. Bei anderen Ghostwriting-Agenturen sieht die Situation unterschiedlich aus, so dass nicht eindeutig festgestellt werden kann, ob das weibliche oder männliche Geschlecht in dieser Branche überwiegend vertreten ist. Hierzu werden keine Statistiken geführt, da man keine repräsentativen Daten erheben könnte.

Frauen in der Ghostwriting-Branche sind nicht unterbezahlt

Man hört oft, dass Frauen in einigen Arbeitssektoren weniger als Männer verdienen, obwohl sie dieselbe Arbeit wie Männer ausüben. Die Diskriminierung aufgrund des Geschlechts betrifft allerdings nicht die Ghostwriting-Branche. Aufgrund der Genderneutralität wird jedem/jeder das gleiche Honorar für z.B. eine Examensarbeit vorgeschlagen.

Comments(0)

Leave a Comment