HomeBlogFußnoten in Hausarbeit

Fußnoten in Hausarbeit

Fußnoten in Hausarbeit

Die erste Hausarbeit an der Uni bereitet vielen Studenten Probleme. Die Erstsemestler sind mit den für jede wissenschaftliche Arbeit geltenden Richtlinien nicht vertraut und stehen vor Doppelherausforderung: sie müssen eine sachlich objektive Arbeit schreiben und sie entsprechend formatieren.

Eine Hausarbeit ist in der Regel eine Literaturarbeit. Der Student realisiert ein Thema anhand vorhandener Literatur. Jede zitierte Aussage muss nachprüfbar sein, d. h. der Student muss auf die genutzten Quellen hinweisen. Je nach den angegebenen Richtlinien müssen die Quellenangaben entweder im Text oder in der Fußnote stehen. Außerdem sind die detaillierten Quellenangaben im Literaturverzeichnis in alphabetischer Reihenfolge zu erwähnen.

Fußnoten in Hausarbeit

Quellenangabe sollten in Fußnoten in Hausarbeit als Kurzbeleg genannt werden, der am Ende der Seite meistens platziert wird. Der Kurzbeleg wird dementsprechend im Literaturverzeichnis am Ende der Arbeit detaillierter erwähnt. Eine Fußnote steht entweder gleich neben einem Wort (in dem Fall wenn die Fußnote  sich auf ein Wort/Begriff bezieht) oder am Ende des ganzen Satzes (wenn sie sich auf den Satz, Absatz bzw. Abschnitt bezieht)

Bei Zitaten lassen sich zwei Formen differenzieren:

  • Direkte Zitate – der Student übernimmt den Text(ausschnitt) wortwörtlich:
    Direkte Zitate müssen entsprechen markiert werden – durch Anführungszeichen bzw. kursive Schriftart. Diese kann der Student natürlich kürzen. Auslassungen muss der Student durch Auslassungszeichen […] markieren. Man darf keine Veränderungen bei der Schreibung im Zitat vornehmen. Ist der Text nach den alten Rechtschreibungsregeln geschrieben, so kann der Studierende nicht das Zitat korrigieren und der grade geltenden Rechtschreibungsregel anpassen. Am Ende eines direkten Zitates muss der Student durch Fußnotenziffer zeigen, wo er dieses Zitat gefunden hat und von wem es stammt. Diese Informationen müssen sich in den Fußnoten einer Hausarbeit befinden.

  • Indirekte Zitate – der Student gibt lediglich den Sinn eines Textes wieder:

    Bei indirekten Zitaten setzt man keine Anführungszeichen. Die Fußnotenziffer wird am Ende des indirekten Zitates angeführt.

Aufgrund zweier Zitatenarten sind ebenfalls zwei Arten von Fußnotenanfängen vonnöten.

  • Bei direkten Zitaten ist kein Fußnotenanfang nötig: man nennt direkt die Quellenangabe.
  • Bei indirekten Zitaten gibt es einen speziellen Fußnotenanfang: man schreibt am Anfang eine Abkürzung vom Wort Vergleiche „Vgl.“. Allerdings wird des Öfteren auf solche Differenzierungen verzichtet.

Das Ziel der Quellenangaben besteht darin, die zitierten Textabschnitte präzise und leicht auffindbar und nachweisbar dem Leser zu machen.

Comments(0)

Leave a Comment