HomeBlogGeorge Bernard Shaw

George Bernard Shaw

George Bernard Shaw

George Bernard Shaw wurde im Jahre 1856 in Dublin geboren. Sein Vater war von Beruf Getreidehändler, seine Mutter war eine Sängerin. Zunächst arbeitete er als kaufmännischer Angestellter, fasste jedoch bald den Entschluss, Musik- und Theaterkritiker zu werden und ging deshalb nach London. Zwischen 1879 und 1883 verfasste er insgesamt fünf Romane, welche jedoch von den Verlagen abgelehnt wurden. Als Musikkritiker der bekannten Zeitung „Star“ wurde er jedoch recht schnell aufgrund seiner ironischen Kommentare bekannt.

George Bernard Shaw wurde ein erfolgreicher Theaterkritiker

Im Jahre 1895 beschloss George Bernard Shaw schließlich, ein reiner Theaterkritiker zu werden. Er verfasste seine Kritiken für die „Saturday Review“ und kam hierdurch schließlich selbst zum Verfassen von Dramen und Theaterstücken. Als Vertreter des sogenannten intellektuellen Theaters schuf er einen neuen Typ des Dramas, mit dem er schnell auf den Bühnen Englands Erfolge feiern konnte. Parallel zur Tätigkeit als Theaterautor verfasste George Bernard Shaw jedoch auch Romane. „Pygmalion“, sein Roman aus dem Jahre 1913, gab später die Grundlage ab für das bekannte und berühmte Musical „My Fair Lady“. Nach dem Ersten Weltkrieg wandte sich George Bernard Shaw dem Verfassen ernster Dramen zu. Hierbei spielte nicht die jeweilige Handlung die dominierende Rolle, wie bislang allgemein auf der Bühne üblich, sondern das Aufeinandertreffen der individuellen Meinungen seiner jeweiligen Protagonisten. Auch politisch war George Bernard Shaw lebenslang äußerst aktiv. Er gilt nämlich als eines der Gründungsmitglieder der britischen Labourpartei. Er traf 1931 Mahatma Gandhi und bereiste ausgiebig Japan sowie die Sowjetunion. Er verteidigte die großen Säuberungen Stalins vehement und zeigte sich auch als ein Anhänger der Eugenik. Im Jahre 1925 wurde ihm schließlich der Nobelpreis für Literatur verliehen: „Für seine sowohl von Idealismus als auch von Humanität getragene Verfasserschaft, deren frische Satire sich oft mit einer eigenartigen poetischen Schönheit vereint“. George Bernard Shaw verstarb im Jahre 1950.

Comments(0)

Leave a Comment