HomeBlogGestresste Studenten

Gestresste Studenten

gestresste Studenten

Wir leben in einer Hochgeschwindigkeit- und Leistungsgesellschaft. Der Druck ist schon während der Studienzeit spürbar. Studenten sind sehr gestresst. Der Stress liegt natürlich nicht nur am Studium, sondern hat zahlreiche Quellen: Privatleben, Nebenjob, finanzielle Probleme, Zeitmangel etc. Wenn all diese Faktoren sich ansammeln, spiegelt es sich in Studienleistungen der Betroffenen wieder. Im heutigen Blogeintrag zeigen wir Ihnen Stressabbaumethoden, die von Unis angeboten werden.

Hilfe für gestresste Studenten

Natürlich, ein bissen Stress schadet nicht und jeder von uns braucht ihn, um produktiv zu handeln – er wirkt wie ein Motivator. Schlimmer wenn der Stress lähmt und der Betroffene die Motivation verliert. Immer mehr Universitäten merken das Problem und gehen den Bedürfnissen der Studenten entgegen und bieten professionelle Hilfe an:

  • Seminare/Kurse/Vorlesungen zum Thema: Zeitmanagement, Entspannungs- und Stressabbauchtechniken stehen im Angebot vieler Unis.
  • Es wurde spezielle Beratungsstellen eingerichtet, wo man mit einem Psychologen über seine Probleme sprechen kann.
  • Überdies kann man anonym durch Beratungshotlines Experten anrufen, die an manchen Unis sogar nachts den Studenten zur Verfügung stehen.
  • An vielen Unis werden Sportkurse angeboten, besonders Yoga-Kurse erfreuen sich großer Beliebtheit. Überdies sind Meditationskurse für gestresste Studenten empfehlenswert.
  • Es werden außerdem Gesundheitstage organisiert, während derer gestresste Studenten über den Einfluss der Ernährung auf den Organismus und Gemütszustand erfahren. Gut bilanzierte Diät sowie Alkoholverzicht sind ein erster Schritt zum guten Wohlgefühl.
  • Freizeit gehört zum Studentenleben

    Das Problem vieler gestresster Studenten besteht darin, dass sie vergessen, dass Freizeit auch zum Studentenleben gehört. Neben Hausarbeiten, Referate und Prüfungen müssen sie Zeit für sich selbst nehmen. Sport, Treffen mit Freunden, Hobbys wirken sich entspannend aus und geben Energie. Gestresste Studenten können sich selbst helfen, wenn sie ihre Bräuche kennen – sie müssen einfach wissen, was auf sie beruhigend wirkt und Entspannung bringt. Darüber hinaus sollte man sich keinen Druck setzen und versuchen immer der Beste zu sein. Man sollte sich die Energie gut einteilen, sodass Sie bis zum Schlussspurt gute Leistungen liefern.

    Comments(0)

    Leave a Comment