HomeBlogHaustier der Studenten – wie sollte es sein?

Haustier der Studenten – wie sollte es sein?

Haustier der Studenten

Studenten ziehen aus dem Elternhaus aus und fühlen sich meist in einer neuen Stadt ziemlich allein. Sie füllen eine innere Leere und versuchen diese Einsamkeit zu überwinden. Aus diesem Grunde kaufen sie sich mitunter ein Haustier, für das sie Verantwortung übernehmen möchten. Jedoch haben die meisten Studenten nicht die perfekten Bedingungen für ein Haustier: z. B. kleine Wohnung, wenig Zeit, wenig Budget

Welche Kriterien haben Studenten im Hinblick auf Haustiere

  • Das Haustier der Studenten soll insbesondere tagaktiv sein. In einer Ein-Raum-Wohnung steht dem Haustier nicht viel Platz zur Verfügung.

  • Außerdem präferieren die Studenten Einzeltiere, die nicht besonders viel Aufmerksamkeit brauchen.

  • Das Haustier der Studenten soll darüber hinaus entweder alleinlassbar sein, da die Studenten ziemlich viel Zeit außerhalb der Wohnung verbringen.

  • Mehrheit der Studenten wohnt weit weg vom Elternhaus. Auf dem Wege nach Hause soll das Haustier problemlos transportierbar sein.

  • Sie sollten pflegeleicht sein. Auch das Budget für die Tierpflege ist bei Studenten ziemlich begrenzt.

  • Welche Haustiere kommen ins Spiel?

    Vor allem folgende Haustiere werden von den Studenten gewählt:

  • Hunde: Vierbeiner sind die besten Freunde des Menschen, sind allerdings für Studenten anspruchsvoll. In ihrem Tagesplan finden Studenten wenig Zeit für reguläres Gassi-Gehen mit einem Hund und Pflege. Überdies sind sie teuer im Unterhalt.

  • Katzen: Katzen sind Einzelgänger und mögen ihre Ruhe haben. Aus diesem Grunde sind sie ideal für ständig abgehetzte Studenten. Achtung: Katzen mögen Kratzen und alles durcheinander bringen.

  • Kaninchen und Hamster: Hamster sind wie Kaninchen nachtaktiv, was nicht grade für Studenten vorteilhaft ist, da sie sich nicht ordentlich wegen des Geräuschs nicht gut ausschlafen können. Sie sind allerdings pflegeleicht und brauchen nicht allzu viel Raum, da sie in einem Käfig leben

  • Schildkröte – sind alleinlassbar für zwei Tage, da sie alle zwei Tage essen brauchen. Überdies verlangen sie Wärme/Licht und UV-Licht.

  • Fische – ein Blick ins Aquarium und man kann sich gut entspannen

  • Frettchen – sie leben in einem Käfig und man braucht nur ein bisschen Platz für sie

  • Welche Haustiere haben Sie? Wie kümmern Sie sich um Ihren Lieblingen?

    Comments(0)

    Leave a Comment