HomeBlogMit einem Referat die Note verbessern

Mit einem Referat die Note verbessern

Mit einem Referat die Note verbessern

Wenn die Note für die Hausarbeit oder Seminararbeit nicht dem Wunsch entspricht, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, wie man doch noch an seine Wunschnote kommt. Eine der Möglichkeiten heißt freiwillig gehaltenes Referat. Diesbezüglich sprechen Sie Ihren Dozenten bei der nächstmöglichen Gelegenheit an, dass Sie mit einem Referat die Note verbessern möchten. Sollte der Dozent dem Referat einwilligen, können Sie sich das Thema entweder selbst aussuchen oder Sie erhalten ein vom Dozenten vorgeschriebenes Thema.

Themenwahl bei einem Referat

Wenn Sie freie Themenwahl haben, sollten Sie ein Thema wählen, dass nicht zu weit ausschweift, damit beim Dozenten nicht der Eindruck entsteht, dass Sie sich nicht ausgiebig mit der Materie auseinandergesetzt haben. Daher sollten Sie die Themenwahl mit Ihrem Dozenten besprechen, damit Sie auch wirklich mit einem Referat die Note verbessern.
Des Weiteren sollte das Thema des Referats eindeutig sein und leicht verständlich sein. Zu komplexe Formulierungen klingen zwar “wissenschaftlich”, doch oft wird behauptet, dass man mit Wortgewandtheit der Vorzutragende von seinem Unwissen ablenken möchte – um diesen Anschein nicht zu wecken, versuchen Sie einen Kompromiss zu finden.

Aufbau bei einem Referat

Ist das Thema bereits ausgewählt, steht der Aufbau des Referats an. Am besten fängt man mit Brainstorming an. Diese Gedanken muss man anschließend mit einer Gliederung strukturieren. Der rote Faden muss für die Zuhörer leicht erkannbar sein und daher sollten Gedankensprünge vermieden werden. Jedes Referat sollte obligatorisch aus einer Einleitung, Haupt- und Schlussteil bestehen (sowie es bei allen wissenschaftlichen Arbeiten üblich ist).

Recherche bei einem Referat

Nachdem die Gliederung angelegt worden ist, steht die Recherche an. Hierfür sollte die Bibliothek den Ausgangspunkt jeder Recherche darstellen. Der Web-Katalog einer Bibliothek hilft bei der Literaturauswahl. Dieser bietet dem Suchenden die Möglichkeit nach bestimmten Suchbegriffen zu suchen. Hier sollte man verschiedene Suchkombinationen versuchen, um eine passende Quelle zu erhalten.
Sollten einige Literaturpositionen nicht in der Bibliothek vorhanden sein, kann die Fernleihe genutzt werden. Somit bekommt man doch noch die gewünschte Literaturposition. Allerdings kann das 2-3 Wochen dauern, bis Sie die Literatur erhalten. Eine schnellere Variante wäre, sich das Buch Online zu bestellen. Diese Variante ist mit größeren Kosten verbunden und man sollte nur dann zu dieser greifen, wenn die Literaturposition ein relevanter Bestandteil des Referats ist.
Die wohl beliebteste Quelle unter Studenten ist das Internet. Diese Quellen sind bei vielen Dozenten nicht gerade beliebt, da sie viele Quellen nicht gerade für zitierwürdig halten. Der große Vorteil von der Internetrecherche ist Aktualität der Quellen. Bei Internetzitaten sollte man auf die Vertrauenswürdigkeit der Quelle achten. Zwar gehört Wikipedia nicht zu den vertrauenswürdigen Quellen, aber dafür die im Artikel unten stehenden Literaturangaben.
Manche Themen sind so aktuell, dass es hierzu noch keine Literaturquellen bzw. keine aktuelle Statistiken vorliegen, da ist sogar die Internetrecherche empfehlenswert.
Ähnlich wie bei Web-Katalogen von Bibliotheken können Sie mittels Suchbegriffen nach Literaturquellen suchen. Hierbei klicken Sie am besten “Bücher” oder fügen dem Suchbegriff noch “PDF”/”Word” hinzu. Oftmals sind das wissenschaftliche Arbeiten, in deren Quellenverzeichnis wertvolle Quellen genannt werden. Dadurch können Sie sich viel Zeit sparen.

Ausformulierung eines Referats

Nach der Recherche muss man die Quellen auswerten. Hierfür werden die relevantesten Gedanken und Fakten markiert oder notiert. Sollten widersprüchliche Fakten vorliegen, darf das auch im Referat unterstrichen werden, dass die gängige Literatur keine eindeutigen Ergebnisse/Ansichten hervorbringt. Alle Informationen müssen der Gliederung nach geordnet werden. Bei der Formulierungen achten Sie darauf, in kurzen Sätzen zu sprechen. Lange Satzkonstruktionen erleichtern die Verständlichkeit eines Referats nicht, insbesondere wenn es sich um ein komplexes Forschungsthema handelt. Wenn das Referat steht, müssen Sie es genug einüben, um später nicht durcheinander zu kommen, zumal der Auftritt genügend Nervosität für zahlreiche Studenten mitführt. Achten Sie darauf, den Text nicht auswendig zu lernen, dass merken die Zuhöhrer schnell und wirkt für sie nicht interessant. Dozenten werten das genau so negativ wie das Ablesen von Folien, da es den Eindruck weckt, dass man nicht weiß, wo von man spricht. Freies Sprechen wirkt natürlich und weckt den Eindruck, dass man sich in die Materie eingearbeitet hat.

Ghostwriter hilft bei verzweifelten Studenten weiter

Sollten Sie Unterstützung bei der Literaturrecherche oder Aufbau sowie Ausformulierung für das Referat benötigen, können Sie immer auf unsere Ghostwriter zurückgreifen. Diese kennen sich in ihrem Fachgebiet aus und werden eine gute Hilfestellung für Sie sein. Sie selbst entscheiden, inwieweit Sie unterstützt werden. Wir helfen Ihnen, damit Sie mit einem Referat die Note verbessern.

Comments(0)

Leave a Comment