HomeBlogProjektidee wird zur hilfreichen App ‘enCourage‘

Projektidee wird zur hilfreichen App ‘enCourage‘

App ‘enCourage‘

Ab und zu schreiben wir über talentierte Schüler bzw. Studenten und zeigen ihre Leistungen. Heute möchten wir vier Studenten präsentieren, die eine sehr hilfreiche App entwickelt haben.
Zunächst war es ein Projekt für ein Seminar, das sich in eine reale Applikation umwandelte. Vier Karlsruher Studenten wollten die Sicherheit auf deutschen Städten erhöhen und die Applikation für Zivilcourage an den Start bringen.

App ‘enCourage‘, die das Leben retten kann

Studenten kennen gut das Nachtleben: Partys, Treffen mit den Freunden, Dates. Leider ist in der Stadt nachts nicht sicher und es lauern auf dem nächtlichen Nachhauseweg auf den Straßen bzw. in Verkehrsmitteln bedrohliche Situationen. Um dessen vorzubeugen, entwickelten vier Karlsruher Studenten App ‘enCourage’, um einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten und mehr Sicherheit der Menschen zu gewährleisten. Mit der App sollen die Betroffenen andere Menschen über bedrohliche Situationen informieren und auf diese Art und Weise nach Hilfe rufen.

So funktioniert die App ‘enCourage‘

Personen, die in eine gefährliche Situation geraten oder verfolgt werden, werden mit Hilfe der aktiven App andere aktive Nutzer in der Umgebung ohne laute Töne oder blinkende Lichter über die Bedrohung informieren, in der sie sich grade befinden. In solch einer Situation ruft man am besten Familienmitglieder, Freunde oder Polizei an, allerdings sind sehr oft die Personen zu weit von uns entfernt, um mit der Hilfe zu kommen. Wenn der Betroffene den Alarm aktiviert, wird die Information über sein Standort an andere aktive Nutzer in der Umgebung gesendet, sodass sie möglich schnell reagieren und mit Hilfe kommen können.

Die App-Entwickler wurden ausgezeichnet

Für die Studenten war es eine soziale Initiative, die breites Echo gefunden hat. Sie wurden für die App ‘enCourage‘ in Deutschlnad mit einem Entwicklerpreis ausgezeichnet. Beim Seattle (internationales Technik-Wettbewerb – dem ‘Imagine Cup’ von Microsoft) gewannen sie allerdings nicht. Das demotivierte jedoch die Studenten nicht, sondern erhöhte ihre Motivation zur weiteren Arbeit.

Die Entwickler bekommen viele Nachrichten mit Bedankungen, obwohl die Applikation erst Anfang 2016 auf den Markt kommt. Sie wird in einer kostenlosen Version zugänglich sein. Vorgesehen ist ebenfalls eine entgeltliche Version mit weitern Optionen.

Comments(0)

Leave a Comment