HomeBlogRoland Wiesendanger mit Preis geehrt

Roland Wiesendanger mit Preis geehrt

Roland Wiesendanger mit Preis geehrt

Prof. Dr. Wiesendanger ist im Fachbereich Physik der Universität Hamburg tätig und erhält in diesem Jahr den Hamburger Wissenschaftspreis, der von der Hamburger Akademie der Wissenschaften verliehen wird. Hervorgehoben werden mit diesem Preis die wegweisenden Forschungen im Fachbereich des Nanomagnetismus, die Wiesendanger vollbracht hat. Er arbeitet mit der sogenannten spinauflösenden Rastertunnelmikroskopie und fand damit neue Phänomene des Magnetismus auf atomarer Skala. Der Hamburgische Wissenschaftspreis ist mit einem Preisgeld von 100.000 Euro verbunden. Dahinter steht die Hamburgische Stiftung für Wissenschaften, Entwicklung und Kultur Helmut und Hannelore Greve. Schirmherr des Festaktes war der Erste Bürgermeister Hamburgs, Olaf Scholz. Das Preisgeld wird für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in diesem Bereich der Physik eingesetzt.

Für welche Forschungen wird Prof Dr. Wiesendanger ausgezeichnet?

Der Preisträger Roland Wiesendanger gehört zu den international gefragten Nanowissenschaftlern Deutschlands. Die von ihm geführte Forschergruppe hat ein spezielles Rastertunnelmikroskop entwickelt, das in der Lage ist, sowohl die Abbildung als auch die Konstruktion selbst extrem kleiner magnetischer Strukturen auf atomarer Skala zu vollziehen. Auf der Basis dieser Entwicklung kann man nun speziell in die Welt der Atome eingreifen. Er kann bereits maßgefertigte Nanomagnete vorweisen, die vielfach zum Einsatz kommen könnten, beispielsweise den magnetischen Knoten. Man kann dies als die Basis für bahnbrechende Technologien im Bereich des Speicherns und von Logikbauelementen mit erheblich größerer Speicherkapazität ansehen. Die Energieeffizienz wird damit gesteigert. So soll auch ein Transport von Energie möglich werden, der die Ressourcen schont. Wiesendanger stärkt durch seine Forschungen den Wissenschaftstandort Hamburg, vor allem den Fachbereich Nanowissenschaften.

Wer ist der Preisträger?

Wiesendanger ist Experimentalphysiker, der an der Uni Basel studiert hat. Dort hat er 1987 seine Promotion bestanden und sich 1990 habilitiert. 1992 erfolgte der Ruf zu einer Professur in Hamburg. Seither hat er sich auf dem Gebiet der Nanotechnologie etabliert. Er hat das Nanowissenschafts-Centrum in Hamburg ins Leben gerufen und leitet es. Wiesendanger ist darüber hinaus in vielen Fachverbänden organisiert.

Comments(0)

Leave a Comment