HomeBlogSchadet Ghostwriting der Wissenschaft?

Schadet Ghostwriting der Wissenschaft?

Ghostwriting der Wissenschaft

Ghostwriter genießen keinen besonderen Ruf: Ihnen wird moralische Nachlässigkeit nachgesagt und in Zeiten der Plagiate wird oft über sie diskutiert. Viele Wissenschaftler fürchten einen sogenannten „Zerfall der Wissenschaften“; Ghostwriter würden den Wert akademischer Einrichtungen mindern, heißt es. Aber ist dieser Vorwurf auch gerechtfertigt?

Schadet Ghostwriting der Wissenschaft?

Ich frage mich da: Warum sollte Ghostwriting der Wissenschaft schaden? Ghostwriter sind in der Regel hochintelligente Menschen, die neben einem großen Wissenschatz auch Erfahrung im Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten haben. Und das wiederum sind die besten Voraussetzungen, um einen wertvollen Beitrag zur Wissenschaft zu leisten. Insofern leisten Ghostwriter indirekt ständig einen wertvollen Beitrag zur aktuellen Wissenschaft: Ihre Arbeiten sind fundiert, durchdacht und profitieren so von der Erfahrung wissenschaftlich arbeitender Menschen – ein Student aus dem ersten Semester kann solch eine Leistung in der Regel nicht erbringen.

Ghostwriting sorgt für schlecht ausgebildete Studenten

Kann man das so pauschal sagen oder ist es eine Übertreibung? Ich glaube nicht, dass ein Student jede Hausarbeit seines Studiums über das Ghostwriting löst. Das werden vielmehr Notsituationen sein, in denen ein Student verzweifelt ist und für den Moment Unterstützung benötigt. Durch die Hilfe eines Ghostwriters wird er im Verlauf seines Studiums vielleicht sogar bestärkt auf weitere Hausarbeiten zugehen und dank der korrekten Vorlage sehr gute Arbeiten selbstständig verfassen.
Insofern ist die Debatte über das Ghostwriting etwas übereilt und zeichnet die Existenz derartiger Dienstleistungen dramatischer, als es in Wahrheit ist.
Ein Studium lässt sich nicht durch eine einzelne bezahlte Hausarbeit absolvieren – und alle Arbeiten zu bezahlen dürfte für einen Studenten ziemlich teuer werden, für die meisten sogar unbezahlbar.
Ob Ghostwriting moralisch vertretbar ist oder nicht, muss nach wie vor jeder für sich selbst entscheiden, aber ich persönlich bezweifel, dass der Wert von Wissenschaft von den Dienstleistungen begabter Menschen abhängig ist.
Es gibt Studenten, die in Extremsituationen leben – wie zum Beispiel alleinerziehende Studenten – die auf solche Maßnahmen angewiesen sind, um ihrem Leben zur größeren Perspektive zu verhelfen. Aber auch Menschen mit einem Burnout oder einer Depression sind manchmal froh, sich mit Ghostwriting über ein schwieriges Semester zu retten.

Comments(0)

Leave a Comment