HomeBlogSir William Ramsay

Sir William Ramsay

Sir William Ramsay

Sir William Ramsay wurde im Jahre 1852 in Glasgow geboren. Er studierte an der Glasgow Academy und später auch an den Universitäten in Heidelberg und Tübingen. Einer seiner Lehrer war unter anderem Robert Bunsen. Seine Doktorarbeit schrieb Sir William Ramsay im Jahre 1872 in Tübingen bei Wilhelm Rudolph Fittig zu Thesen der Toluol- und der Nitrotoluolsären. Zurück in Großbritannien, wurde Sir William im Jahre 1880 schließlich in Bristol Professor für Chemie. 1887 folgte er einem Ruf an das bekannte Londoner University College, wo er bis zum Jahre 1912 arbeitete.

Sir William Ramsay wurde Mitglied der berühmten Royal Society

Zunächst beschäftigte sich Sir William Ramsay mit Pyridinbasen. Schließlich widmete er sich der Entdeckung und Erforschung der Edelgase, die er in das Periodensystem der Elemente einordnete. Auch experimentierte er mit Radiumsalzen, stellte öffentlich die ersten Gleichungen zur radioaktiven Stoffumwandlung vor und propagierte die moderne Chemie als wichtigen Bestandteil der volkswirtschaftlichen Basis eines Landes. 1888 wurde Sir William schließlich Mitglied der Royal Society. 1896 wurde er korrespondierendes Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften und 1903 verlieh ihm die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg die Ehrendoktorwürde. Die größte Ehrung für Sir William Ramsay stellte jedoch zweifellos der Nobelpreis für Chemie dar, welcher ihm 1904 verliehen wurde. Er wurde damit für seine Entdeckung und Einordnung der Edelgase Argon, Krypton, Xenon, Neon und Helium geehrt. Bei seiner Forschungstätigkeit war Sir William oft starker radioaktiver Strahlung ausgesetzt, so dass er in der Folge an Nasenkrebs erkrankte. Sir William , jener Forscher und Nobelpreisträger, welcher gemeinsam mit Alexander Thomas Cameron vorgeschlagen hatte, die Radioaktivität zur Heilung von Krebs einzusetzen, erlag schließlich selbst im Jahre 1916 seiner unheilbaren Krebserkrankung. Nach Sir William Ramsay wurde später auch ein Krater auf dem Mond benannt.

Comments(0)

Leave a Comment