HomeBlogThe Svedberg

The Svedberg

The Svedberg

The Svedberg kam im Jahre 1884 im schwedischen Valbo zur Welt. Er begann 1904 ein Studium der Chemie an der Universität von Uppsala und schloss dieses 1905 als Bachelor ab. 1907 wurde er zum Master graduiert. Seine Doktorarbeit verteidigte er schließlich im Jahr 1908. Bereits seit 1907 war er als Dozent für Chemie tätig gewesen. Von 1908 bis 1912 hielt The Svedberg dann Vorlesungen über Physikalische Chemie. 1912 folgte die Ernennung zum Professor. 1913 wurde er Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften.

The Svedberg forschte vor allem über Kolloide

Der Forschungsschwerpunkt von The Svedberg lag auf dem Gebiet der Kolloide. Dies sind Lösungen sehr fein verteilter sogenannter Makromoleküle in Wasser, wie sie beispielsweise in Wasser gelöste Proteine darstellen. Zur Untersuchung dieses Phänomens konstruierte er diverse Ultrazentrifugen, mit denen es ihm schließlich möglich wurde, beispielsweise die Molekülmassen von Proteinen exakt zu bestimmen. Aufgrund seiner Arbeiten über die dispersen Systeme und der Bestimmung des Sedimentationskoeffizienten verschiedener Blutproteine, wurde The Svedberg im Jahre 1926 der Nobelpreis für Chemie zugesprochen. In der Folge wurde nach ihm die Geschwindigkeit, mit welcher sich große Moleküle und kleine Teilchen im Einheitsbeschleunigungsfeld der Ultrazentrifuge ablagern, als Svedberg-Einheit benannt. 1944 wurde The Svedberg Foreign Member der Royal Society sowie Mitglied der American Academy of Arts and Sciences, der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und der Akademie der Wissenschaften der UdSSR. Er starb im Jahre 1971 in Kopparberg. Nach The Svedberg sind ein Krater auf dem Mond sowie das Institut für Physik an der Universität Stockholm benannt worden. Auch ein Hörsaal an der Stockholmer Universität trägt heute den Namen von The Svedberg. Er zählt zweifellos zu den bedeutendsten schwedischen Chemikern des 20. Jahrhunderts. Sein Wirken erlangte auch Bedeutung für die Medizin.

Comments(0)

Leave a Comment