HomeBlogWelches Wort ist das Unwort des Jahres 2015?

Welches Wort ist das Unwort des Jahres 2015?

Unwort des Jahres 2015

Das Jahr 2015 war in erster Linie gekennzeichnet von zwei Debatten: Griechenland-Krise und Flüchtlingsstrom. Diese Schwerpunktsetzung spiegelt sich auch in den Vorschlägen zur Wahl des Unworts des Jahres. Martin Wengeler, Professor für germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Trier, stellt fest, dass etwa ein Sechstel aller Vorschläge für das Unwort des Jahres 2015 sich auf das Thema Flüchtlinge bezieht. Mit dabei sind vor allem die Begriffe “Gutmenschen” und “Wirtschaftsflüchtlinge”.

Das Thema Flüchtlinge beschäftigt viele

Wie in jedem Jahr sollen auch dieses Mal zwei Begriffe zum Wort und zum Unwort des Jahres ernannt werden. Viele der Wörter, die zur Wahl stehen, kreisen um das Thema Flüchtlinge. Dabei werden vor allem Begriffe angeführt, die in mitunter polemischer Absicht gegen die ankommenden Flüchtlinge in Stellung gebracht werden. Genannte Beispiele für das Unwort des Jahres sind:

  • Asylkritiker
  • Asylmissbrauch
  • Asylantenflut
  • Flüchtlingsfront
  • Flüchtlingskrise
  • Flüchtlingskatastrophe
  • Über 700 Vorschläge für das Unwort sind eingegangen. Hauptsächlicher Kritikpunkt ist, dass Flüchtlinge nicht als Menschen in Not, sondern als Bedrohung dargestellt werden. Der Begriffe “Gutmenschen” z. B. verunglimpft die helfende Bevölkerung als naiv. Im Jahr 2014 war ein Begriff aus der gegen den Islam gerichteten Pegida-Bewegung das Unwort des Jahres: “Lügenpresse”. Es ist nicht das erste Mal, dass Flüchtlinge und Einwanderung die Debatte prägen: 2013 war “Sozialtourismus” das Unwort des Jahres, 2006 “freiwillige Ausreise”, 1993 “Überfremdung”.

    Wort des Jahres 2015

    Das Wort des Jahres wurde bereits ernannt. Am 11. Dezember 2015 gab die Gesellschaft für Deutsche Sprache (GfdS) eine Liste mit 10 Begriffen heraus. Es geht dabei um Wörter, die die öffentlichen Debatten des Jahres in herausragender Weise mitgeprägt haben, insbesondere die politischen, gesellschaftlichen und ökonomischen Aspekte. Jedes Wort aus dieser Gruppe ist populär und signifikant. Gewonnen hat das Wort “Flüchtlinge”.
    Die Wörter des Jahres 2015 sind:
    1. Flüchtlinge
    2. Je suis Charlie
    3. Grexit
    4. Selektorenliste
    5. Mogel-Motor
    6. durchwinken
    7. Selfie-Stab
    8. Schummel-WM
    9. Flexitarier
    10. Wir schaffen das!

    Comments(0)

    Leave a Comment