HomeBlogVerner von Heidenstam

Verner von Heidenstam

Verner von Heidenstam

Verner von Heidenstam kam 1859 im schwedischen Olshammar zur Welt. Er studierte zunächst Malerei in Paris und später auch in Rom und reiste nach der erfolgreichen Beendigung seines Studiums längere Zeit durch Frankreich, durch Italien, die Schweiz und durch den Vorderen Orient. Er war einer der Mitbegründer der bekannten schwedischen Zeitung „Svenska Dagbladet“ und wurde bereits im Jahre 1912 zum Mitglied der Schwedischen Akademie gewählt.

Verner von Heidenstam war ein schwedischer Patriot

Verner von Heidenstam war ein konservativer schwedischer Patriot. Aus dieser strengen Haltung heraus, verfasste er bedeutsame Lyrik über historische Anlässe aus der Geschichte Schwedens. In einigen seiner Gedichte fordert er beispielsweise die Einführung eines allgemeinen und gleichen Wahlrechts in seinem Heimatland. Er schrieb jedoch nicht nur Gedichte. Sein bekanntestes Werk ist der Novellenzyklus „Karolinera“, welches ganz entscheidend die Entwicklung der sogenannten schwedischen Neuromantik in der Literatur mit bestimmte. Im Jahre 1916 wurde er schließlich der Nobelpreis für Literatur zugesprochen: „Als eine Anerkennung seiner Bedeutung als Wortführer einer neuen Epoche in unserer schönen Literatur.“ Besonders in seinem Alterswerk konzentrierte sich er stets auf bestimmte Themen aus der Geschichte seines Vaterlandes. Er war Mitglied der Reichsvereinigung Schweden-Deutschland. Verner von Heidenstam verstarb im Jahre 1940. Sein Geburtstag wird noch heute von zahlreichen schwedischen Literaten feierlich begangen. Nach seinem Sterbeort Örvalid wurde ein Preis genannt, welcher in jedem Jahr am 6. Juli an populäre schwedische Literaten oder auch an Kulturschaffende aus Heidenstams Heimatland verliehen wird. Viele der lyrischen und belletristischen Werke von Verner von Heidenstam wurden auch ins Deutsche übersetzt. Darunter auch sein bekanntestes Werk Karolinera unter dem deutschen Titel „Karl der Zwölfte und seine Krieger“. Seine Lyrik behandelt jedoch nicht nur historische Ereignisse, sondern preist auch die Natur. In Schweden gibt es heute die nach ihm benannte Heidenstam-Gesellschaft.

Comments(0)

Leave a Comment