HomeBlogWarum ist das Mitschreiben in der Vorlesung wichtig?

Warum ist das Mitschreiben in der Vorlesung wichtig?

Mitschreiben in der Vorlesung

Eifrig schreibende Studenten in einem Hörsaal, die sich die Brille auf der Nase zurecht rücken und so schnell zu schreiben gelernt haben, wie andere Menschen das Atmen. Dieses Bild findet man heutzutage immer weniger: Stift und Papier werden von Tablet und Notebooks ersetzt, viele Professoren laden das Vorlesungsskript hoch und so empfinden viele Studenten das Mitschreiben in der Vorlesung nicht mehr als notwendig. Warum es das aber doch ist, verrate ich euch heute hier.

Mitschreiben in der Vorlesung – wozu?

Das Mitschreiben in der Vorlesung erfüllt wichtige Funktionen. Natürlich soll man dabei so die Vorlesung für sich zum Nachschauen festhalten – das ist aber mitnichten die wichtigste Funktion! Wer die Vorlesung mitschreibt, denkt automatisch mit.Wer mitdenkt, versteht den Stoff besser und tiefgehender. Wer das Ganze versteht, muss am Ende weniger für die Klausur lernen und hat es einfacher, dazu auch Transferleistung zu erbringen.
Außerdem: Wer mitschreibt, konzentriert sich sehr viel mehr. Jemand, der lediglich zuhört, läuft Gefahr, mit seinen Gedanken abzuschweifen: Was muss ich nochmal einkaufen? Toilettenpapier? Und, oh, guck mal! Ein Eichhörnchen!
Das passiert oft ganz automatisch, da man sich durch das Zuhören eher berieseln lässt, anstatt sich ernsthaft mit dem Gesagten auseinander zu setzen.

Kann man das nicht auch über digitale Medien?

Viele Studenten sind dazu übergegangen, das Papier während ihres Studiums gänzlich abzuschaffen. Sie schreiben über ihr Tablet bzw. ihr Notebook mit, speichern die Skripts auf eben jenen Geräten und tragen außer dem Gerät im Grunde nicht mehr viel bei sich. Im Prinzip klingt das erst einmal sinnvoll – allerdings kann dies niemals das richtige Mitschreiben in der Vorlesung mit der Hand ersetzen. Das ist eine Tätigkeit, die beim Denken schlichtweg mitwirkt.
Als Kompromiss könnte man sich ja auch dazu entschließen, das per Hand Geschriebene einzuscannen und auf dem Tablet oder dem Notebook zu speichern?
Wir werden häufig zu Beginn auf das Mitschreiben in der Vorlesung hingewiesen, weil das nach wie vor am effektivsten ist. Studenten, die dem Rat folgen und das konsequent das Semester über durchhalten, haben eine geringere Durchfallquote für die Klausur. Außerdem übt das Strukturieren des Inhaltes schon einmal präventiv für die erste wissenschaftliche Arbeit.

Comments(0)

Leave a Comment