HomeBlogWie sollte man Doktorarbeit schreiben? TEIL2

Wie sollte man Doktorarbeit schreiben? TEIL2

Dozenten

Der erste Teil der Reihe Wie schreibe ich eine Doktorarbeit? beschränkte sich auf die Herangehensweise an eine Doktorarbeit. In dem heutigen Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Erstgespräch über die Dissertation.

Der richtige Dozent für die Doktorarbeit

Anfangs sollte man sich an einen Ansprechpartner wenden, mit dem man ein Treffen vereinbart. Dabei sollte man sich mit möglichst vielen Dozenten treffen, um einen guten Überblick zu gewinnen. Sollten Sie nach all den Gesprächen feststellen, dass Sie keinen guten Draht zum potenziellen Doktorvater aufbauen können, sollten Sie sich bei Ihm für das Gespräch bedanken und sich mit einem anderen Dozenten treffen. Bedenken Sie, wenn Sie von Anfang an keinen guten Kontakt haben, wird sich das eher mit der Zeit auch nicht ändern. Kommen Probleme hinzu (und diese tauchen immer auf), so wird die Anspannung zwischen Ihnen noch intensiviert werden. Treffen Sie sich lieber mit 20 Dozenten und „verlieren“ Sie dadurch lieber 2-3 Monate, als mit dem ersten Besten nicht zurechtzukommen und nach 1-2 Jahren total demotiviert aufzugeben. Somit würden Sie sich Ihre Karrierechance unnötig zerstören.

Treffen mit dem Dozenten

Das erste Treffen mit dem Dozenten ist meistens für den potenziellen Doktoranden emotional anstrengend. Durch den Stress wirken Sie unvorbereitet, obwohl Sie sich tagelang vorbereitet haben. Machen Sie sich keine Sorgen, anderen ergeht es ähnlich und der Dozent hat sich auch daran schon gewöhnt. Zum ersten Treffen sollten Sie mit einem Exposé gehen, dass dem Dozenten einen Überblick über Ihr Forschungsvorhaben gibt.

Dozent mit viel Betreuungszeit

Wenn Sie eine engere Wahl von potenziellen Doktorväter haben, sollten Sie bei deren Doktoranden über die Betreuung erkundigen. Das erste Gespräch kann bei Ihnen zwar einen positiven Eindruck hinterlassen, aber wie es wirklich um die Betreuung steht, erfahren Sie erst von den Doktoranden. Deshalb sollten Sie sich gut informieren, bei wem Sie Ihre Doktorarbeit schreiben wollen, um diese anspruchsvolle Zeit so angenehm wie möglich zu bestehen. Die Betreuung sei sogar relevanter als das eigentliche Thema der Dissertation, wird häufig argumentiert. Soweit würde ich jetzt nicht gehen, aber vergessen Sie nicht, dass der Doktorvater auch für die Beurteilung Ihrer wissenschaftlichen Arbeit verantwortlich ist.
Im dritten Teil der Serie wird auf die Untersuchung in einer Doktorarbeit Untersuchung in einer Doktorarbeit eingegangen.

Comments(0)

Leave a Comment