HomeBlogWortspiele von Kollegah/Farid Bang vom Ghostwriter

Wortspiele von Kollegah/Farid Bang vom Ghostwriter

Wortspiele

Wortspiele in einer Masterarbeit

Als Gründer von Business And Science hat Piotr Snuszka vor Jahren Wortspiele von Kollegah und Farid Bang: Ambiguität im Rap als Masterarbeit abgegeben. Bis dato wurden Wortspiele zwar in den überschaubaren Literaturquellen, die sich mit der Thematik beschäftigen (siehe z.B. Heibert 1993), detailliert unter diversen Aspekten analysiert, allerdings beschränken sich die Quellen auf die Beschreibung des „Phänomens“ der Wortspiele. In keiner Quelle konnte eine Typologie gefunden werden, die Wortspiele hinsichtlich der Komplexität hierarchisiert. Genau diese Lücke sollte diese Masterarbeit schließen. Piotr Snuszka stellt ein eigenes Konzept zusammen, in dem zwischen sechs Stufen der Komplexität von Wortspielen differenziert wird. Als Beispiele fungieren die Diskographien von Kollegah und Farid Bang, da diese unzählige Wortspiele mit sich führen. Gleichzeitig soll diese sprachwissenschaftliche Arbeit auch sekundär darlegen, dass frauenverachtende und gewaltverherrlichende Sinngehalte mit geistreichen Wortspielen einhergehen können. Der Autor beweist, dass einige Wortspiele auch den Kritikern Probleme bei der Endkodierung bereiten können. Dieses Buch wird den Kollegah Fans viel Freude bereiten, denn endlich werden sie viele ihrer Lieblingsvergleiche in einem Text zusammen gebündelt finden können.

2015 – Wortspiele von Kollegah/Farid Bang

Piotr Snuszka arbeitet seit vielen Jahren als Ghostwriter und konnte daher diese Arbeit mit einem Erfahrungsvorsprung angehen. Ganze 10 Monate widmete er dem Projekt, das seine letzte Publikation darstellt. Auf diese Arbeit wurde vor 2 Monaten ebenfalls ein wissenschaftlicher Verlag aufmerksam. Heute können wir Ihnen mit Freude mitteilen, dass dieses Werk in überarbeiteter Form im Januar 2015 auf dem deutschen Buchmarkt seine Veröffentlichung feiern wird. Den genauen Releasetermin werden wir in Kürze mitteilen. Einen kleinen Vorgeschmack liefert das Cover.

Comments(0)

Leave a Comment