HomeBenötigen Existenzgründer Steuerberater?

Benötigen Existenzgründer Steuerberater?

Eine Gründung und die folgende Etablierung eines Unternehmens am Markt gehen mit sehr vielen mehr anspruchsvollen Details einher, als viele Gründerinnen und Gründer zuvor annehmen. Gerade für Bereiche, in denen Gesetze und Vorschriften beachtet werden müssen, sollten sich Gründer deshalb immer überlegen, ob es Sinn macht, professionelle Hilfe hinzuzuziehen. In diesem Zusammenhang steht die Frage im Vordergrund ob man als Existenzgründer Steuerberater benötigt.
Es gibt bestimmte Tätigkeiten, die in Zuge der Führung eines Unternehmens anfallen, die in Deutschland ausschließlich von Steuerberatern angeboten werden dürfen. Dazu gehören die Beratung und Hilfe bei der Erstellung von Steuererklärungen oder der Überprüfung von Steuerbescheiden, die Beratung hinsichtlich der optimalen Steuergestaltung und die Vertretung von Mandanten gegenüber der Finanzverwaltung oder Finanzgerichten. Da je nach Unternehmensform verschiedene Steuererklärungen notwendig sein können – von der klassischen Einkommenssteuererklärung über die Körperschaftssteuerklärung oder Gewerbesteuererklärung bis hin zu Umsatzsteuererklärungen – ist das Hinzuziehen eines Steuerberaters oft sinnvoll. Die angebotenen Dienstleistungen sind auch für Existenzgründer durchaus relevant. Darüber hinaus sind Steuerberater jedoch oft auch erfahren in betriebswirtschaftlichen Fragen und in diesem Bereich beratend tätig, um Unternehmen beispielsweise hinsichtlich geplanter Investitionen oder Finanzentscheidungen zu unterstützen. Gerade die Unternehmensaufgaben des Rechnungswesens oder Controllings, sowie Fragen der Bilanzierung, Buchführung oder die Erstellung von Jahresabschlüssen sind oft umfangreiche Aufgaben, die in fachmännische Hände gehören.

Ab wann benötigen Existenzgründer Steuerberater?

Gerade, wenn ein Gründungsunternehmen mehrere Arbeitnehmer beschäftigt, kommt die Lohnbuchführung hinzu, die ebenfalls oftmals von Steuerberatern übernommen wird. Auch in der Kommunikation mit dem Finanzamt sind Steuerberater erfahren und auch weitere Aufgaben wie die Vermögensverwaltung oder die Wahrnehmung von Gesellschafterrechten können an sie übertragen werden.

Die Frage, ob Existenzgründer Steuerberater benötigen, kann also recht eindeutig mit ja beantwortet werden – je nach Komplexität der Unternehmensstruktur kann jedoch eine anfängliche Beratung ausreichen, während bei Großunternehmen oft eine alltägliche Zusammenarbeit notwendig ist. Im Idealfall kann ein Steuerberater gleich zu Beginn, während der Businessplan formuliert wird, hinzugezogen werden, um so die steuerliche Gestaltung von Anfang an vorteilhaft zu gestalten. Da Steuerberater dazu umfangreiche Kenntnisse mitbringen, die im Rahmen der Unternehmensgründung wichtig sind – so etwa betriebswirtschaftliche Kompetenzen und ein Verständnis für finanzielle Zusammenhänge – kann eine Kooperation dem Gründer oder der Gründerin hier viele Vorteile bringen. Aus diesem Grund arbeiten auch wir in der Businessplanung mit Steuerberatern zusammen, die als Autoren Ihren Businessplan formulieren und Ihr Geschäftsmodell so auf eine solide Basis stellen. So profitieren Sie als Gründer bereits von Anfang an von den weitreichenden Expertenkenntnissen eines Existenzgründer-Steuerberater.

BUSINESSPLAN ERSTELLEN LASSEN