Forschungsexpedition

Auf einer Forschungsexpedition werden wissenschaftliche Phänomene an einem spezifischen Ort erforscht. Dabei handelt es sich bei einer Forschungsexpedition in der Regel um eine Reise zu einem Ort, wo sich das wissenschaftliche Subjekt befindet. Forschungsreisen werden vor allem in bestimmten Fachrichtungen unternommen. So findet man sie in der Archäologie, Geographie, Botanik und Zoologie oder Klimaforschung. In den Fachbereichen werden sie dann als ein Praxis-Semester angeboten.

Daneben kann eine Forschungsexpedition auch im Rahmen einer wissenschaftlichen Leistungen wie einem Fachartikel, einer Masterarbeit sowie einer Dissertation erfolgen. Zudem organisieren Forschungsinstitute solche Expeditionen.

Forschungsexpeditionen sind in der Planung, Organisation und Durchführung sehr aufwendig. Wenn es sich um Forschungsexpeditionen handelt, die von wissenschaftlichen Instituten durchgeführt werden, steht in der Regel ein großes Projektteam mit finanziellen Mitteln dahinter.

Wenn sich ein Student für eine Forschungsreise entscheidet, um ein Phänomen für eine Prüfungsleistung zu erforschen, kann er öffentliche Fördermittel oder ein Stipendium beantragen. Die Planung, Organisation und Durchführung seines Forschungsprojektes liegt jedoch komplett in seiner Hand.

Universitäten bieten in manchen Fachbereichen auch Forschungsexpeditionen an. Dabei sind es vor allem Fachbereiche, in denen die Untersuchung von Phänomenen an seinem spezifischen Ort nötig ist. Das ist oft in der Archäologie, Geschichte, Geologie sowie auch in den Regionalwissenschaften der Fall.

Außeruniversitäre Forschungsexpeditionen

Forschungsexpeditionen werden nicht nur für Studenten angeboten. Man findet sie auch im Angebot von Bildungseinrichtungen und in der Erwachsenenbildung. So können sie in der Ferienzeit oder als Bildungsurlaub durchgeführt werden. Bei solchen Forschungsreisen geht es für die Teilnehmer darum, sich mit einem Thema, einer These oder Fragestellung auseinanderzusetzen. Anders als bei wissenschaftlichen Leistungen, die in Form von Forschungsexpeditionen durchgeführt werden, müssen die Teilnehmer ihr Wissen oder die neu erworbene Erkenntnis nicht dokumentieren. Für Personal in Lehrberufen werden auch Forschungsreisen angeboten, damit dieses sich zu einem Thema weiterbilden kann.