Ghostwriter von Bettina Wulff

Nicole Maibaum ist in Lembeck aufgewachsen. Ihr Vater ist der dortige Pfarrer und zugleich, praktisch ganz nebenbei, auch ein bekannter Buchautor, dessen Werke einige Bekanntheit erlangt haben. Von ihrem Vater hat Nicole Maibaum offenbar das Talent zum Schreiben geerbt, welches sie später zur Co-Autorin von so bekannten Persönlichkeiten wie beispielsweise Iris Berben und Veronica Ferres werden ließ, ehe sie schließlich zum Ghostwriter von Bettina Wulff, der ehemaligen First Lady der Bundesrepublik Deutschland, avancierte.

Vom Journalisten zum Ghostwriter von Bettina Wulff

Nicole Maibaum schrieb zunächst kleinere Beiträge für die “Dorstener Zeitung” und betätigte sich später als freie Journalistin für Publikationen wie die “ZEIT”, “Freundin” oder auch “Healthy Living”. Ergänzend dazu verfasste Nicole Maibaum eigene belletristische Werke. Und ihre Bilanz kann sich diesbezüglich wirklich sehen lassen. Entstanden sind bisher 12 Romane sowie Krimis und diverse Sachbücher.

Erst kam der Anruf von Iris Berben, dann wurde sie zum Ghostwriter von Bettina Wulff

Das Leben von Nicole Maibaum nahm eine überraschende Wendung, als sie den Anruf von Iris Berben erhielt. Die Schauspielerin bat sie, gemeinsam mit ihr ein Sachbuch zu verfassen. Heraus kam der Titel „Frauen bewegen die Welt“, welcher es bis auf den 20. Platz im Ranking der Sachbücher brachte. In das Buch waren schließlich annähernd 2 Jahre anstrengender Arbeit geflossen. Als Ghostwriter von Bettina Wulff war Nicole Maibaum schließlich in die Produktion des autobiografischen Sachtitels „Jenseits des Protokolls“ involviert, welcher dann im Jahre 2012 bei Riva erschien und einiges an Aufsehen in der Öffentlichkeit erregte. Selbst Sie können Ihre Meinung zu Ereignissen des Zeitgeschehens mit einem Ghostwriter erfolgreich artikulieren. Versierte Ghostwriter sorgen heute dafür, dass Ihre Meinung zu Problemen der Zeitgeschichte nicht nur kompetent formuliert wird, sondern auch bald in aller Munde ist.