HomeGhostwriter von Erwin Rommel

Ghostwriter von Erwin Rommel

Ghostwriter von Erwin Rommel

Johannes Erwin Eugen Rommel kam im Jahre 1891 in Heidenheim zur Welt. Er war eines von vier Kindern eines Oberrealschullehrers und trat nach dem Abschluss des Realgymnasiums bereits im Jahre 1910 in die Württembergische Armee ein. Nach dem Besuch der Kriegsschule in Danzig wurde Erwin Rommel zum Leutnant befördert und kämpfte im Ersten Weltkrieg, unter anderem vor Verdun, als Kompanieführer und Ordonnanzoffizier. Bei Kriegsende war Rommel Hauptmann sowie Träger des Eisernen Kreuzes erste Klasse, des Hausordens der Hohenzollern und der höchsten preußischen Tapferkeitsauszeichnung Pour le Mérite.

Während der Zeit der Weimarer Republik wirkte Rommel, inzwischen zum Major befördert, überwiegend als Lehrer an der Infanterieschule in der Dresdner Altstadt. Rommel begrüßte den Machtantritt Hitlers zunächst freudig und wurde 1935 zum Oberstleutnant befördert. 1939 war er Kommandant des Führerhauptquartiers, kommandierte im Polen- und Frankreichfeldzug die 7. Panzerdivision und wurde von Hitler zum Generalmajor ernannt. Sein letztendlich erfolgloser Einsatz in Libyen, Ägypten und Tunesien brachten ihm den Ruhm als „Wüstenfuchs“ und den Rang eines Generalfeldmarschalls ein. Die Landung der Alliierten in der Normandie vermochte Rommel nicht zu verhindern. Als Mitwisser um die Verschwörung zum Attentat auf Hitler wurde er schließlich im Herbst 1944 zum Selbstmord mit Gift gezwungen und erhielt ein Staatsbegräbnis. Als Ghostwriter von Erwin Rommel wirkte Maurice Philip Remy.

Der Ghostwriter von Erwin Rommel ist enger Mitarbeiter von Guido Knopp

Maurice Philip Remy wurde 1962 in München geboren. Er studierte Kommunikationswissenschaften, gründete anschließend eine eigene Produktionsfirma für TV-Dokumentation und konnte teils Aufsehen erregende neue Quellen zu einzelnen historischen Personen ausfindig machen. Dies gilt auch für seine Recherchen zur Person und zum Wirken von Generalfeldmarschall Erwin Rommel. Im Jahre 2002 legte Maurice Philip Remy schließlich die Biografie „Mythos Rommel“ vor, die im List Verlag in München erschien. Ebenso initiierte er einen gleichnamigen Dokumentarfilm, welcher Leben und Wirken von Erwin Rommel eindrucksvoll thematisiert.