HomeGhostwriter von Fritz Thyssen

Ghostwriter von Fritz Thyssen

Ghostwriter von Fritz Thyssen

Fritz Thyssen kam im Jahre 1873 in der Gemeinde Styrum zur Welt. Er entstammte der Familie des Großindustriellen August Thyssen, welcher 1871 nach Styrum gezogen war, um hier sein Roheisen zu erzeugen und anschließend weiter zu verarbeiten. Fritz Thyssen war der älteste Sohn seiner Eltern und trat bereits im Jahre 1885 ein Teilerbe des väterlichen Konzerns an, während er noch in London, Lüttich und Berlin studierte. Ab 1897 wirkte er als Bergwerksvorstand einer Zeche und als Aufsichtsrat. 1923 wurde er im Zusammenhang mit dem Ruhrkampf als Wortführer der Zechenbesitzer verhaftet und erhielt nach seiner Freilassung die Ehrendoktorwürde der Universität Freiburg. Er selbst gehörte der monarchistischen Deutschnationalen Volkspartei (DNVP) an, unterstützte aber bereits seit 1923 öffentlich Adolf Hitler und dessen NSDAP mit großzügigen Spenden. Er erklärte später, er habe Hitler einen nicht unbeträchtlichen Teil seines Vermögens geopfert. 1933 trat Fritz Thyssen der NSDAP bei, überwarf sich allerdings angesichts der zunehmenden Judenverfolgung und des sich abzeichnenden Zweiten Weltkriegs mit dem NS-Regime. 1939 emigrierte er zunächst in die Schweiz, wollte jedoch gegen die Zusicherung des freien Geleits über Italien und Südfrankreich weiter nach Argentinien emigrieren. Während seines Aufenthaltes in Südfrankreich diktierte Fritz Thyssen einem Ghostwriter das Buch „I Paid Hitler“. Der Ghostwriter von Fritz Thyssen war der Journalist Emery Reves.

Der Ghostwriter von Fritz Thyssen arbeitete bei Odol

Emery Reves kam 1904 als Imre Rosenbaum in Ungarn zur Welt. Nach einem Studium in Dresden war er in Berlin bei der Firma Odol beschäftigt. Das umstrittene Buch „I Paid Hitler“ aus der Feder von Emery Reves gilt als die Autobiografie von Fritz Thyssen, obwohl nur etwa die Hälfte des Werks von dem Industriellen gegengelesen und zum Druck frei gegeben worden war. Den Rest des Textes veröffentlichte Reves schließlich unlektoriert durch Thyssen, nachdem er über ein Jahr lang nichts mehr von dem Industriellen gehört hatte.