HomeRedenschreiber von Metternich

Redenschreiber von Metternich

Bekannt ist Clemens Wenceslaus Nepomuk Lothar Fürst von Metternich-Winneburg zu Beilstein (1773-1859) nicht nur als Namensgeber einer beliebten Sektsorte, sondern vor allem als einer der führenden Staatsmänner Europas, welcher besonders auf dem Wiener Kongress und als Gegner Napoleons von sich reden machte. Die Manuskripte für seine unzähligen öffentlichen Auftritte in ganz Europa verfasste Metternich natürlich nicht selbst. Als Redenschreiber von Metternich war Friedrich von Gentz (1764-1832), Schriftsteller, Staatsdenker, Politiker und Berater des Adels, engagiert.

Der Redenschreiber von Metternich kam aus dem Schoß einer preußischen Beamtenfamilie

Gentz war der Sohn des späteren Berliner Generalmünzdirektors. Auch seine Mutter entstammte der preußischen Ministerialbürokratie. Kindheit und Jugend verlebte der spätere Ghostwriter von Metternich in Breslau, wo er bis zur Versetzung seines Vaters nach Berlin das Gymnasium besuchte. Sein Jurastudium brach der berühmte Redenschreiber von Metternich allerdings nach nur zwei Jahren ohne Abschluss ab, um stattdessen als Beamter am preußischen Hof Karriere zu machen. Hier wurde Friedrich von Getz sogar zum Kriegsrat ernannt. Doch galt seine erklärte Liebe weniger der Politik, sondern eher der Schriftstellerei und der Herausgabe diverser zeitgenössischer Periodika. Er schätzte und genoss es sehr, die geistig-politischen Schriften seiner Epoche nicht nur zu lesen, sondern vor allem auch zu kommentieren. Seine schriftstellerische Tätigkeit besserte außerdem sein Beamtengehalt ein wenig auf und machte ihn bei adeligen Gönnern bekannt und beliebt.

Im österreichischen Exil wird aus Gentz schnell die rechte Hand von Metternich

1802 ging Friedrich von Gentz, vermutlich auch auf Grund seiner deutlich antifranzösischen Haltung, ins Exil nach Österreich. Dort machte er sich als Staatsschriftsteller schnell einen Namen und wurde von Metternich als Ghostwriter und Redenschreiber engagiert. Zeitgenossen nannten Metternich den Kutscher Europas und Friedrich von Gentz, der als Protokollführer am Wiener Kongress beteiligt war, den Sekretär von ganz Europa. Nutzen auch Sie Talent und Inspiration eines Redenschreibers für Ihre Karriere. Begabte Ghostwriter stehen Ihnen gern zur Verfügung.