Friedbert Pflüger wurde im Jahre 1955 in Anderten geboren. Ehe er schließlich der Ghostwriter von Richard von Weizäcker wurde, absolvierte Friedbert Pflüger ein Studium der Politikwissenschaft, des Staatsrechts und der Volkswirtschaftslehre in Göttingen, Bonn und an der renommierten Harvard-Universität in den Vereinigten Staaten von Amerika. Im Jahre 1982 wurde er schließlich mit einer Dissertation zur US-amerikanischen Menschenrechtspolitik zum Doktor promoviert. Bis 1991 war Friedbert Pflüger schließlich Geschäftsführer einer Vermögensverwaltung. Es schlossen sich eine Gastprofessur am King’s College in London und eine Tätigkeit als Senior Advisor bei Roland Berger Strategy Consultants an, ehe er dann schließlich zum Ghostwriter von Richard von Weizsäcker wurde.

Als aktives CDU-Mitglied bis zum Ghostwriter von Richard von Weizsäcker

Seit 1971 war Friedbert Pflüger bereits aktives Mitglied der CDU und bekleidete innerhalb der Partei zahlreiche wichtige Ämter. So war er beispielsweise Bundesvorsitzender des Ringes Christlich-Demokratischer Studenten, stellvertretender Vorsitzender der European Democrat Students, Mitglied des Bundesvorstands der Jungen Union, stellvertretender Landesvorsitzender der CDU in Niedersachsen, Vorsitzender des Bundesfachausschusses für Außen- und Sicherheitspolitik der CDU, Mitglied des Bundesvorstands der CDU und gewähltes Mitglied des Präsidiums der CDU. Es ist bekannt, das Friedbert Pflüger, der spätere Ghostwriter von Richard von Weizsäcker, sowohl der Person, wie auch der Politik von Helmut Kohl äußerst kritisch gegenüber stand.

Ein enger Weggefährte Richard von Weizäckers

Bereits während der Zeit Richard von Weizäckers als regierender Bürgermeister von Westberlin, agierte Friedbert Pflüger von 1981 bis 1984 als sein Redenschreiber und Ghostwriter. Im Jahre 1983 wurde Pflüger schließlich mit der Funktion des persönlichen Referenten Richard von Weizsäckers betraut. Nachdem Weizsäcker schließlich zum Bundespräsidenten gewählt worden war, wechselte Friedbert Pflüger gemeinsam mit seinem Chef vom Schöneberger Rathaus in das Bundespräsidialamt. Von 1984 bis zum Jahre 1989 war Friedbert Pflüger außerdem offizieller Pressesprecher des Bundespräsidenten. Zu den besonderen Glanzleistungen von Friedbert Pflüger als der Redenschreiber von Richard von Weizäcker gehört jedoch seine Mitarbeit an der berühmt gewordenen Rede von Weizsäckers vom 8. Mai 1985. Auch Sie sollten Ihren großen Auftritt vertrauensvoll in die Hände eines Ghostwriters legen. Talentierte Ghostwriter können Sie in gewisser Weise unsterblich machen.