HomeGhostwriter von Susanne Juhnke

Ghostwriter von Susanne Juhnke

Ghostwriter von Susanne Juhnke

Susanne Juhnke wurde 1944 in Berlin als Susanne Hsiao, als Tochter eines chinesischstämmigen Gastronomen und Politikwissenschaftlers sowie einer Ostpreußin, geboren. Sie wuchs im Stadtteil Berlin-Charlottenburg auf und wirkte bereits in den 1960er Jahren in verschiedenen Edgar-Wallace-Filmen mit. Außerdem spielte sie an der Seite von Omar Sharif. Ebenso war sie eine bekannte Schauspielerin, die auf unterschiedlichen der großen Berliner Bühnen auftrat. Im Jahre 1971 wurde sie schließlich die zweite Ehefrau des berühmten deutschen Schauspielers Harald Juhnke. Sie entschied sich dazu, aus Liebe zu ihrem Mann ihre Karriere als Schauspielerin aufzugeben. 1972 wurde dann ihr Sohn Oliver Marion geboren. Nach eigenen Worten wurde ihr Leben an der Seite von Harald Juhnke, der infolge fortgesetzten Alkoholmissbrauchs im Sommer 2000 eine irreversible Hirnschädigung erlitten hatte, zu einer einzigen Tragödie. Noch bevor sie 2004 offiziell zur DRK-Botschafterin ernannt wurde, entschloss sich Susanne Juhnke dazu, mit Hilfe einer Ghostwriterin ihre Autobiografie zu publizieren. Als Ghostwriter von Susanne Juhnke agierte Beate Wedekind.

Die Ghostwriter von Susanne Juhnke war Chefredakteurin der „Bunten“

Beate Wedekind kam 1951 in Duisburg zur Welt. Nach einer Lehre bei der Deutschen Bank war sie Flugbegleiterin bei „Condor“, jobbte in Äthiopien und arbeitete als Fremdsprachensekretärin an der Freien Universität Berlin, ehe sie dann schließlich ein Volontariat bei der „Bild-Zeitung“ in Berlin erhielt. Von hier aus führte sie ihr Weg in den Burda-Verlag und zum ZDF sowie zum MDR, wo sie Talkshows moderierte. 1997 folgten jedoch die Gründung einer eigenen Produktions-GmbH und die Eröffnung einer Galerie. Im Jahre 2003 begann sie schließlich mit der Abfassung de Biografie von Susanne Juhnke. Das Werk erschien im Folgejahr unter dem programmatischen Titel „In guten und in schlechten Tagen. Mein Leben“ im Verlag Droemer/Knaur in München. Beim Verfassen der Biografie halfen ihr unter anderem die privaten Tagebücher von Susanne Juhnke, die ihr von der Auftraggeberin zur Verfügung gestellt wurden.