HomeGhostwriter von Ulysses Simpson Grant

Ghostwriter von Ulysses Simpson Grant

Ghostwriter von Ulysses Simpson Grant

Ulysses Simpson Grant wurde im Jahre 1822 geboren. Er war der Sohn eines einfachen Gerbers und Sattlers und wurde schließlich im Alter von 17 Jahren an der berühmten Militärakademie West Point als Kadett aufgenommen. Nach seiner Graduierung wurde er trotz seines erwiesenen Talents im Umgang mit Pferden jedoch nicht zur Kavallerie versetzt, sondern zum Heer. Er kämpfte im Mexikanisch-Amerikanischen Krieg von 1846 bis 1848 und wurde schließlich infolge seines Alkoholismus aus der Armee entlassen Glücklos versuchte er, sich in verschiedenen Berufen, wie zum Beispiel als Landvermesser, Farmer, Grundstücksmakler und als Gehilfe in der Lederwarenhandlung seines Vaters, durchzuschlagen. Nach Ausbruch des amerikanischen Bürgerkrieges wurde Grant reaktiviert und zunächst Regimentskommandeur, dann Brigadegeneral. Infolge einer Reihe spektakulärer Siege über die Konföderierten Streitkräfte wurde Grant schließlich im Jahre 1863 zum Oberbefehlshaber des Unionsheeres ernannt. 1864 nahm er persönlich die Kapitulation seines militärischen Gegners General Lee entgegen. Nach dem Bürgerkrieg wurde er als militärischer Held rasch zum Präsidentschaftskandidaten der Republikanischen Partei ernannt. Grant gelang es, gleich zwei Amtszeiten als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika zu absolvieren. Jedoch war seine Präsidentschaft stets von Korruptionsaffären überschattet. Bereits aufgrund seines exzessiven Konsums an Zigarren an Kehlkopfkrebs erkrankt, verfasste Grant schließlich mit Hilfe eines Ghostwriters seine Memoiren. Sie wurden zum Bestseller und er konnte sie erst eine Woche vor seinem Tode abschließen. Als Ghostwriter von Ulysses Simpson Grant fungierte Mark Twain.

Der Ghostwriter von Ulysses Simpson Grant war einer der bekanntesten amerikanischen Schriftsteller

Mark Twain kam als Samuel Langhorne Clemens 1835 in Florida zur Welt. Nach einer Ausbildung zum Schriftsetzer begann er zu schreiben und wurde damit zum Begründer des sogenannten amerikanischen Realismus. Er regte Grant, der aufgrund eines betrügerischen Partners in der Investmentbranche Bankrott gegangen war, zum Verfassen seiner Autobiografie an und wirkte maßgeblich daran mit. Das Buch trug den Titel „Memoiren von General U. S. Grant“.