HomeGruppendiskussion

Gruppendiskussion

Gruppendiskussion

Die Gruppendiskussion ist eine Erhebungsmethode der qualitativen Forschung. In einer Gruppe werden verschiedene Themen diskutiert, um Gruppenmeinungen zu analysieren. Des Weiteren werden Gruppendiskussionen abgehalten, um Gruppendynamiken hervorzurufen und zu analysieren. Nach dem Soziologen Siegfried Lamnek kann man die Gruppendiskussion auch als Gruppeninterview sehen, bei dem es darum gilt, Informationen zu sammeln. Diese können für die Beantwortung einer Fragestellung innerhalb einer Doktor-, Bachelor-, Master-, Diplom- oder Magisterarbeit genutzt werden.
Die Methode der Gruppendiskussion entstand Anfang des 20. Jahrhunderts in den USA. Erst Mitte des 20. Jahrhunderts wurde sie auch in Deutschland, erstmals im Frankfurter Institut für Sozialforschung, eingesetzt.

Ziele der Gruppendiskussion

Das Ziel der Gruppendiskussion ist es, dass sich die Gruppenmitglieder über ein Thema austauschen. Die Informationen, Meinungen und Überzeugungen, die in der Diskussion öffentlich werden, geben dem Leiter der Gruppendiskussion Aufschluss über die Sichtweise auf ein Thema. Des Weiteren erhält er Informationen über die gruppenspezifischen Verhaltensweisen, wie neue Meinungen entstehen, wie die Gruppenmitglieder auf Konflikte und Meinungsverschiedenheiten reagieren und wie eine Diskussion dynamisch verlaufen kann. Im idealen Fall muss die Diskussion zu einem Thema nur angestoßen werden und es entsteht eine Art Selbstläufigkeit innerhalb der Gruppe.

Gruppenzusammensetzung

Wie eine Gruppe für eine Gruppendiskussion zusammengesetzt werden muss, ist abhängig von der Fragestellung, die als Ausgangspunkt für den Einsatz einer Gruppendiskussionsrunde steht. Wenn der Interviewer erfahren möchte, wie junge Mütter die Arbeitswelt wahrnehmen, sollte die Gruppe aus jungen Müttern bestehen, die berufstätig sowie arbeitslos sind. Zudem kann die Diskussion auch durch eine Person aus dem öffentlichen Bereich, beispielsweise Politik, sehr fruchtbar werden, da die unterschiedlichen Personengruppen in der Diskussion unterschiedliche Standpunkte vertreten. In der Regel nehmen zwischen acht und zwölf Personen an einer Gruppendiskussion teil.

Ablauf einer Gruppendiskussionen

Die Diskussion startet normalerweise, in dem der Gruppe ein Erzähl-Reiz in Form einer Frage, eines Zeitungsartikels oder eines Filmes gegeben wird. Durch den Reiz soll die Gruppe in die Diskussion kommen. Dabei kann der Leiter der Diskussionsrunde durch verschiedene Fragen weiteren Verlauf der Diskussion anregen.