HomeGutachter

Gutachter

Gutachter

Ein Gutachter ist eine Person, die aufgrund ihres Wissens und beruflichen Stellung eine Auskunft über einen Sachverhalt oder, im universitären Bereich, über die fachliche und persönliche Leistung eines Studenten gibt. Studenten benötigen in der Regel eine Auskunft eines Gutachters, um sich für Stipendien zu bewerben. Auch bei Research Proposal kann ein Gutachten erforderlich sein. Im akademischen Umfeld können habilitierte oder promovierte Dozenten als Gutachter angesprochen werden. Insbesondere in den Rechtswissenschaften übt sich der Student, ein Gutachter zu sein. Einfach ausgedrückt, sind es fachbezogene Experten.

Eigenschaften eines Gutachters

Gutachter werden auch Sachverständige genannt. Der Begriff wird von der European Organisation for Expert Association mit folgenden Merkmalen definiert:

  • Ein Sachverständiger ist eine unabhängige Person.
  • Der Sachverständige verfügt auf einem oder mehreren Gebieten über Expertise.
  • Die Aufgabe des Gutachters ist es, allgemeingültige Aussagen über eine Person oder einen Sachverhalt zu machen.
  • Wer kann als Gutachter tätig werden

    Voraussetzungen, die eine Person dazu befähigen als Gutachter tätig zu werden, sind an erster Stelle ein Expertenwissen in einem Fachgebiet. Dieses hat er durch ein Studium bzw. eine akademische Laufbahn erhalten. Wenn es sich um eine handwerksbezogene Tätigkeit als Sachverständiger handelt, kann die Person diese durch eine entsprechende Ausbildung erworben haben. Im universitären Bereich sind es vor allem die Dozenten, die als Gutachter fungieren.

    Wie fordert man ein studentisches Gutachten an

    Wenn ein studentisches Gutachten benötigt wird, sollten sich Studenten an ihre Dozenten richten. Empfehlenswert ist es, einen Dozenten auszusuchen, der einen hohen akademischen Titel hat wie z.B. einen Professor oder einen Doktor-Titel. Des Weiteren empfiehlt es sich, einen Dozenten auszusuchen, der auf seinem Fachgebiet renommiert ist. Zu guter Letzt sollte man einen Dozenten anfragen, der einen gut kennt, weil man schon viele Seminare bei ihm besucht hat. Wichtig ist, dass der Gutachter bei der Erstellung des Gutachtens genügend Zeit zur Verfügung hat. Außerdem sollte man ihm alle nötigen Details, die in dem Gutachten genannt werden sollten, mitteilen.