HomePlagiatsprüfung für Unternehmen

Plagiatsprüfung für Unternehmen

Nicht nur an Schulen und Hochschulen wird der Plagiatsprüfung eine wichtige Rolle beigemessen. Denn auch die Plagiatsprüfung für Unternehmen kann für viele Konzerne sehr sinnvoll sein. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn es darum geht, dass ein Mitbewerber dreist beim eigenen Unternehmen abgekupfert hat. Schließlich wollen auch die Unternehmen ihr geistiges Eigentum und damit ein wichtiges wirtschaftliches Standbein schützen. Gerade in Zeiten des Internets scheint die sogenannte Textpiraterie leider an der Tagesordnung zu sein. Wenn der eigene Content eines der höchsten Güter ist, tun viele Firmen somit gut daran, wenn sie auf die Plagiatsprüfung für Unternehmen setzen.

Warum ist die Plagiatsprüfung für Unternehmen überhaupt sinnvoll?

Es gibt viele Gründe, warum eine Plagiatsprüfung für Unternehmen sinnvoll sein kann. Das ist zum Beispiel bei nahezu allen Unternehmen der Fall, die über eine eigene Internetpräsenz verfügen. Ob es nun um die Texte zur Unternehmensdarstellung, Blogeinträge oder weiteren Webcontent geht, die Chancen, dass es irgendjemanden gibt, der bei diesen Texten bereits abgekupfert hat, stehen leider nicht schlecht. Derartige Fälle kann die Plagiatsprüfung für Unternehmen häufig aufdecken, um die Übeltäter zu überführen. Schließlich gilt der Schutz des Urheberrechts. Allerdings geht es bei der Plagiatsprüfung für Unternehmen nicht nur darum, ob ein Dritter möglicherweise beim eigenen Unternehmen abgeschrieben habt. Vielmehr können sich die Unternehmen auch selbst schützen, indem sie die Plagiatsprüfung in Auftrag geben.

Gerade wenn es um die Erstellung von Webcontent geht, arbeiten immer mehr Unternehmen mit externen Freelancern zusammen. Auch in dieser Branche gibt es leider schwarze Schafe, so dass sich die Unternehmen nie zu 100 Prozent sicher sein können, dass die Texte, die sie von ihren Freelancern erhalten, nicht doch irgendwo abgeschrieben wurden. Daher ist eine Plagiatsprüfung schon vor der Veröffentlichung der jeweiligen Inhalte sinnvoll, um erst gar keinen Verstoß gegen das Urheberrecht zu begehen. Schließlich sind die wirtschaftlichen und rechtlichen Konsequenzen, die mit solch einem Verstoß einhergehen können, häufig nicht zu unterschätzen und können viele Unternehmen empfindlich treffen.

In welchen Branchen kann die Plagiatsprüfung zum Einsatz kommen?

Alle Unternehmen, die mit einem Webauftritt online sind, können von der Plagiatsprüfung profitieren. Somit spielt es eigentlich keine Rolle, in welcher Branche ein Unternehmen tätig ist. Wer Inhalte online veröffentlicht, geht immer das Risiko ein, dass jemand diese Texte kopieren könnte. Wer Inhalte, die zur Veröffentlichung im Internet gedacht sind, bei einem Dritten in Auftrag gibt, riskiert hingegen, dass es sich dabei um ein Plagiat handeln könnte. Wer meint, dass nur Verlage, Zeitschriften, Magazine sowie Rechtsanwälte von einer Plagiatsprüfung profitieren können, täuscht sich demnach. Denn selbst der Frisör oder Zahnarzt um die Ecke kann von einer Plagiatsprüfung profitieren, sofern es eine Unternehmenswebseite im Internet gibt.

Welche Plagiate können aufgespürt werden?

Im Vergleich zu der Plagiatsprüfung bei wissenschaftlichen Arbeiten fällt diese Dienstleistung für Unternehmen wesentlich vielseitiger aus. Immerhin geht es meist nicht nur um die Plagiatsprüfung von Textdokumenten. Vielmehr können die Unternehmer auch eine Plagiatsprüfung von Bildern und Logos in Auftrag geben. Von abgeschriebenen Bedienungsanleitungen über Unternehmensbroschüren, bei denen es sich um ein dreistes Plagiat handelt, ist leider alles möglich. Zusätzlich zu der Plagiatsprüfung kann die Erstellung eines Plagiatsgutachtens sinnvoll sein. Das ist vor allem dann wichtig, wenn es zu einem Gerichtsverfahren kommen sollte. Auch wenn die Möglichkeiten im Bereich der Bild-Plagiatssuche aktuell noch begrenzt sind, dürfte die Plagiatsprüfung für viele Unternehmen in den kommenden Jahren immer wichtiger werden.

Plagiatsprüfung für Unternehmen