Qualitative versus quantitative Forschung

Bei der Ausarbeitung eines Forschungsprojektes steht immer die qualitative versus quantitative Forschung als Entscheidungsgrundlage für den Wissenschaftler bzw. wissenschaftlich Arbeitenden zur Debatte. Außer er entscheidet sich für einen Essay, einen Fachartikel oder eine Seminararbeit, die den aktuellen Forschungsstand wiedergeben soll.

qualitative versus quantitative Forschung – Unterschiede

Qualitative versus quantitative Forschung – beide Verfahren bieten die Möglichkeit eines Erkenntnisgewinns. Unter den qualitativen und quantitativen Verfahren finden sich wiederum eine große Auswahl an Methoden, die für die Bearbeitung einer Forschungsfrage genutzt werden können.
In Bezug auf die qualitative versus quantitative Forschung gibt es Unterschiede in der Herangehensweise und auch Erfassung der Daten. In Bereich der qualitativen Methoden kann er unter anderem zwischen Erhebungsmethoden wie Interviews, Gruppendiskussionen oder einer qualitativen Inhaltsanalyse wählen. Bei der quantitativen Forschung geht der Forscher sehr strukturiert und mit einem festgesetzten Muster an die Bearbeitung seiner Forschungsfrage. Um den Plan für sein Forschungsvorgehen zu erstellen, verwendet er Theorien und Modelle, die schon bestehen. Das ermöglicht es ihm, Indikatoren für seine Datenerhebung zu formulieren. Bei der Datenerhebung werden dann Messungen vorgenommen, um die vorgegebenen Indikatoren zu erfassen.
Ein wesentlicher Unterschied zwischen qualitativen und quantitativen Methoden ist, dass die qualitative Erhebungsweise relativ offen ist und das Ziel verfolgt, einen Erkenntnisgewinn zu haben. Unbekannte Phänomene werden mit der qualitativen Herangehensweise erforscht, um mit den Forschungsergebnissen eine Theorie bzw. ein Modell zu entwickeln.