HomeRedenschreiber von Christine Lieberknecht

Redenschreiber von Christine Lieberknecht

Christine Lieberknecht war die frühere Ministerpräsidenten des Bundeslandes Thüringen. Aber auch eine Ministerpräsidentin muss oft dutzende von Reden und Ansprachen an nur einem einzigen Tag während ihrer Amtszeit halten und kommt daher um einen professionellen Redenschreiber und Ghostwriter nicht herum. Der Redenschreiber von Christine Lieberknecht war Hans-Georg Roth. In insgesamt 33 Berufsjahren diente Hans-Georg Roth nicht nur als Ghostwriter von Christine Lieberknecht. Vor seiner Tätigkeit als Redenschreiber von Christine Lieberknecht schrieb er die Reden und Manuskripte für die öffentlichen Auftritte von 2 weiteren Ministerpräsidenten, von 12 Landesministern und von sage und schreibe insgesamt 27 Staatssekretären.

Der Redenschreiber von Christine Lieberknecht hat in München Politik studiert

Begonnen hat alles bei Hans-Georg Roth mit einem schlichten Studium der Politikwissenschaften an der Universität München. Hans Maier, jener Professor, bei dem Hans-Georg Roth einst in München Politik hörte, ehe er schließlich unter anderem der Redenschreiber von Christine Lieberknecht wurde, avancierte später zum Kultusminister.

Als Redenschreiber kann man sich nicht einfach bewerben

Es ist eine Binsenweisheit, die viele Ghostwriter und darunter natürlich auch der Redenschreiber von Christine Lieberknecht, schon längst kennen: Als Redenschreiber kann man sich nicht mal eben so bei einem bekannten Politiker bewerben. Nein, man wird stets gefragt, ob man diese Position einnehmen und annehmen möchte! Auch ist es enorm wichtig, so Hans-Georg Roth, der Ghostwriter von Christine Lieberknecht, dass man die jeweiligen persönlichen und vor allem jedoch politischen Auffassungen desjenigen Politikers, dessen Reden man zu schreiben hat, weitestgehend teilt. Denn nur unter dieser ganz entscheidenden Voraussetzung kann es zu einer mitunter langjährigen und fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen Politiker und Redenschreiber kommen. Auch Sie können von der Universität als Redenschreiber direkt an die Seite eines Politikers wechseln. Knapp 500 Redenschreiber aus dem deutschsprachigen Raum sind in einem eigenen Verband organisiert, welcher ihre Interessen vertritt und sie in ihrem Berufsleben unterstützt.