HomeRedenschreiber von Franz Papen

Redenschreiber von Franz Papen

Franz Joseph Herman Michael Maria von Papen, Erbsälzer zu Werl und Neuwerk, Berufsoffizier, Abgeordneter im Preußischen Landtag, Reichskanzler und schließlich Vizekanzler im ersten Kabinett Hitler, gilt als derjenige Politiker, der es sich vorgenommen hatte, Adolf Hitler zu zähmen, was ihm gründlich misslang. Als Redenschreiber von Franz Papen wirkte Edgar Julius Jung.

Vom Freikorps-Kämpfer und Rechtsanwalt zum Redenschreiber von Franz Papen

Edgar Julius Jung wurde im Jahre 1894 in Ludwigshafen am Rhein in gutbürgerlichen Verhältnissen geboren. Nach dem Abitur begann der spätere Ghostwriter von Franz Papen dann zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften in Lausanne. Von 1914 bis Kriegsende nahm er als Freiwilliger und Spähtruppführer, unter anderem auch an der Schlacht von Verdun, am Ersten Weltkrieg teil. Gegen Kriegsende wurde er verwundet und zum Kampfflieger ausgebildet, kam in dieser Funktion jedoch nicht mehr aktiv zum Einsatz. Zunächst schloss sich Edgar Julius Jung nach Kriegsende dem berüchtigten Freikorps Epp an und wirkte an der militärischen Niederschlagung der Münchner Räterepublik mit. 1920 entschloss sich der spätere Redenschreiber von Franz Papen dazu, sein Jurastudium wieder aufzunehmen, welches er schließlich 1922 mit dem Staatsexamen und der erfolgreichen Promotion zum Dr. jur. abschließen konnte. Im Anschluss an sein Studium arbeitete der spätere Redenschreiber von Franz Papen schließlich als Rechtsanwalt in Zweibrücken.

Der Redenschreiber von Franz Papen wird brutal ermordet

Im Jahre 1923 lernte Edgar Julius Jung schließlich Adolf Hitler kennen und wurde Mitglied der NSDAP. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten im Jahre 1933 verwies er auf seine bereits langjährige Parteizugehörigkeit und bewarb sich um eine Mitarbeit beim erzkonservativen Vizekanzler. So wurde er schließlich zum Redenschreiber von Franz Papen. In dieser Eigenschaft verfasste er beispielsweise die später berühmt gewordene Marburger Rede, welche Franz Papen am 17. Juni des Jahres 1934 vor Marburger Studenten hielt. Verärgert über diese Rede, in welcher das Aufleben der alten wilhelminischen Eliten gefordert wurde, ließ Heinrich Himmler schließlich Edgar Julius Jung durch die Gestapo verhaften. Die genauen Umstände seines gewaltsamen Todes, der sich an die Verhaftung anschloss, sind bis heute ungeklärt. Auch Sie sollten das rhetorische Geschick eines talentierten Redenschreibers nutzen . Talentierte Redenschreiber bringen die Dinge auf den Punkt.