HomeRedenschreiber von Willy Brandt

Redenschreiber von Willy Brandt

Klaus Harpprecht, der spätere Redenschreiber von Willy Brandt, wurde 1927 als Spross einer pietistischen Theologenfamilie in Stuttgart geboren. Im Jahre 1948 trat Klaus Harpprecht zunächst als Journalist in das Team der Wochenzeitung „Christ und Welt“ ein. 1954 wechselte er als Sprecher und Kommentator zum Rundfunksender RIAS nach Berlin. Bevor er schließlich zum Ghostwriter von Willy Brandt werden sollte, wirkte Klaus Harpprecht zunächst auch als Kommentator beim WDR in Köln.

Vom Auslandskorrespondenten und Verleger zum Redenschreiber von Willy Brandt

Seit 1960 war Klaus Harpprecht schließlich an der Seite seiner Frau als Produzent diverser TV-Beiträge tätig. Unter anderem produzierte er TV-Reportagen für Peter von Zahn. Im Jahre 1962 wechselte Klaus Harpprecht dann in die USA, direkt nach Washington D.C., wo er bis 1966 als Amerikakorrespondent für das ZDF arbeitete. Zwischen 1966 und 1971 wirkte Klaus Harpprecht dann jedoch wieder in der Bundesrepublik Deutschland. Zunächst als Leiter des S. Fischer Verlags in Frankfurt am Main, später schließlich als Herausgeber und Redakteur der bekannten Wochenzeitung „Die Zeit“.

1972 bis 1974: Der Redenschreiber von Willy Brandt

Im Jahre 1972 trat Klaus Harpprecht schließlich seine Tätigkeit als Redenschreiber von Willy Brandt an. Er wirkte in dieser Eigenschaft bis zum Jahre 1974. Nach Brandts Ausscheiden als deutscher Bundeskanzler war Klaus Harpprecht dann Chefredakteur der Zeitschrift „GEO“ und Paris-Korrespondent für „Die Zeit“. Jeweils ein Semester lang wirkte er als Gastprofessor an der Gesamthochschule Kassel und an der Universität Wien. Bis Ende des Jahres 2010 betätigte sich Klaus Harpprecht wiederum als Herausgeber. Heute ist er unter anderem Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland. Lassen auch Sie einen professionellen Redenschreiber die richtigen Worte für Sie finden. Erfahrene Redenschreiber setzen auch Sie perfekt in Szene und bringen Ihre Gedanken und Visionen besonders gekonnt und öffentlichkeitswirksam zum Ausdruck.