HomeStatistische Auswertung

Statistische Auswertung

statistische Auswertung

Eine statistische Auswertung ist eine Methode, empirisch erhobene Daten auszuwerten. Die statistische Auswertung wird als Methode bei Doktorarbeiten oder Forschungsprojekten genutzt. Daneben spielt sie auch im Controlling im Unternehmen sowie bei Marktforschungsstudien eine wichtige Rolle. Zudem werden nicht nur im akademischen Bereich sondern auch in Unternehmen statistische Auswertungen vorgenommen, um in Berichten Prozesse zu evaluieren und in der Praxis zu verbessern.

Die statistische Auswertung liefert Ergebnisse anhand von Daten in Tabellen, Kurven oder Diagrammen. Diese müssen dann, vor allem bei akademischen Leistungen, sprachlich umgesetzt und richtig interpretiert werden.

Mit einer statistischen Auswertung kann man zum Beispiel in der Betriebswirtschaftslehre klären, welche Branchenmodelle in Unternehmen verbreitet sind und dabei die Mitarbeiter- und Standort-Anzahl in Blick nehmen. In der Medizin könnte man beispielsweise mittels einer statistischen Auswertung ermitteln, wie hoch das Überleben nach einer Krebstherapie ist. In der Psychologie wäre die statistische Auswertung die richtige Methode, um aufzustellen, ob es einen Zusammenhang zwischen Bildschirmarbeit und Depressionen gibt.

Statistische Auswertung mit Statistikprogrammen

Es gibt spezielle Software, um statistische Auswertungen vorzunehmen. Zu dem Programmen gehören unter anderem SPSS, Stata oder Splus. Daneben findet man auf dem Markt weitere spezielle Software, um beispielsweise Mehrebenenmodelle oder latenter Variablen zu analysieren.

Schritte der statistischen Auswertung

Bei der statistischen Auswertungen sind folgende Schritte und Überlegungen notwendig:

Zuerst muss die statistische Signifikanz sowie Verteilungsform bestimmt werden. Daneben wird überlegt, ob mit unabhängigen oder verbundenen Stichproben gearbeitet werden soll. Außerdem muss die Wahl auf ein Testverfahren fallen. Um das richtige Testverfahren auszuwählen, ist es notwendig, die Verteilungsform der Stichproben zu kennen: Handelt es sich um normaltverteilte oder nicht-normalverteilte Stichproben. Nach dieser Analyse muss zudem festgestellt werden, ob es sich um unabhängige oder verbundene Stichproben handelt. Bei unabhängigen Stichproben handelt es sich um Stichproben, die keine Verbindung zueinander haben. Verbundene Stichproben stehen in Beziehung zueinander. Sobald diese Informationen geklärt wurden, kann ein Testverfahren gewählt werden. Zur Auswahl stehen beispielsweise Kreuztabellen, der Moses-, Median- oder der Wald-Wolfowitz-Test.