HomeStichprobe

Stichprobe

Stichprobe

Eine Stichprobe ist ein ausgewählter Teil einer Gesamtheit (Population). Dieser Teil soll Aussagen über die Gesamtheit machen, was dem Induktionsprinzip entspricht. Somit muss die Stichprobe einen repräsentativen Querschnitt der Gesamtheit wiedergeben. In der Regel benötigt man eine große Gesamtheit, um mit Stichproben aussagekräftige und repräsentative Aussagen machen zu können. Stichproben finden in verschiedenen Bereichen statt, beispielsweise in der wirtschaftlichen Produktion. Dort wird anhand einer Stichprobe geprüft, ob die Produktionsreihe den Anforderungen entspricht. Daneben werden Stichproben auch in der Wissenschaft in Forschungsprojekten unternommen, beispielsweise in naturwissenschaftlichen Fächern wie Chemie oder Biologie. Zudem können Stichproben Antworten auf wissenschaftliche Forschungsfragen in Doktor- oder Diplomarbeiten geben.

Arten der Stichprobe

Es gibt verschiedene Arten von Stichproben. Eine Möglichkeit ist die Zufallsauswahl. Diese Zufallsstichprobe (auch Random Sample oder Wahrscheinlichkeitsauswahl genannt) ist repräsentativ und wird in verschiedenen Forschungsbereichen eingesetzt, wenn man die Gesamtheit des zu untersuchenden Gegenstandes nicht einzeln untersuchen kann (z. B. Bevölkerung oder eine komplette Produktionsreihe). Bei der Zufallsstichprobe geht man davon aus, dass jedes Einzelteil der Gesamtheit bei der Stichprobe ausgewählt werden kann.

In der Forschung arbeitet man bei der Zufallsstichprobe mit unterschiedlichen Verfahren. Dazu gehören unter anderem das ein-, mehrstufige oder geschichtete Verfahren, das Klumpen-Verfahren oder das Random-Route-Verfahren.

Beim Klumpen-Verfahren wird die Gesamtheit in Teilgruppen, sogenannte Klumpen, eingeteilt. Diese Klumpen können zum Beispiel Postleitzahlen oder Niederlassungen sein. Für die Stichprobe wird dann nicht ein Teil der Gesamtheit ausgewählt sondern die Teilgruppe.

Bei dem Random-Route-Verfahren folgt die Stichprobe einer Route. Sollen beispielsweise in einem Häuserblog oder einer Gemeinde Umfragen durchgeführt werden, wäre das Random-Route-Verfahren eine geeignete Möglichkeit der Zufallsauswahl. Dabei erhält der Interviewer eine Start-Adresse und eine vorgegebene Route (z. B. jede dritte Klingel auf jedem Stock).

Neben dem Zufallsverfahren gibt es auch das bewusste Verfahren. Bei diesem wird die Stichprobe systematisch genommen. Dabei helfen feste Regeln, die anhand von statistischen Berechnungen entworfen wurden. Des Weiteren findet man auch das willkürliche Verfahren bestimmt der Auswählende einen Teil der Gesamtheit, der alle Elemente der Gesamtheit repräsentiert.