HomeThese

These

These

Im wissenschaftlichen Arbeitsumfeld ist eine These eine Behauptung, die mit einer Abhandlung (z.B. Essay, Seminar- oder Bachelorarbeit) bewiesen werden will. Der Verfasser geht also davon aus, dass seine Aussage wahr ist. Für die Beweisbringung benutzt der Verfasser eine Argumentationskette. Zudem kann er weiterer gültige Mitteln nutzen, um die Behauptung zu beweisen bzw. zu verwerfen. Dazu können Theorien sowie auch Methoden der empirischen Sozialforschung helfen.

Eine These wird aufgestellt. Dabei bündelt der Verfasser eine Reihe von Aussagen zu ihrem Wesentlichen. Ihr Wahrheitsgehalt wird mit unterschiedlichen Mitteln bewiesen. Ist das nicht möglich, wird die Lehre verworfen. In wissenschaftlichen Publikationen wird häufig eine Arbeitsthese verfasst, die auch Hypothese genannt wird. Dabei stellt der Verfasser im Eingang seiner wissenschaftlichen Ausführung die Hypothese auf, die er dann im weiteren Verlauf seiner Arbeit belegt. Dabei kann es vorkommen, dass er seine Arbeitsthese nicht belegen kann.

Dreischritt These, Antithese und Synthese

Der Begriff geht auf den Philosophen Friedrich Hegel zurück. Dieser formulierte die Dreiheit von These, Antithese und Synthese. In diesem Dreischritt, der bei Hegel auf die Dialektik in der Antike zurückgeht, wird einer These eine Antithese gegenübergestellt. Daraus ergibt sich eine Synthese, was zum Beispiel eine neue Lösung oder Erkenntnis sein kann.

Merkmale v. Thesen

Für eine Behauptung, die im wissenschaftlichen Bereich aufgestellt wird, sollten folgende Merkmale gelten:

  • Sie muss falsifizierbar sein.
  • Sie muss während ihrer Erläuterung und der Beweisbringung identisch mit der Ausgangsthese bleiben.
  • Sie sollte keinem logischen Widerspruch unterliegen.
  • Sie sollte genau und klar formuliert sein.
  • Sie muss man durch Tatsachen prüfen können.
  • Sie sollte keinen Widerspruch zu anderen Lehren bilden.
  • Wenn mehrere Thesen in einer wissenschaftlichen Publikation aufgestellt werden, müssen sie alle auch in dieser Arbeit verifiziert werden.
    Eine Behauptung wird in der Regel als eine Aussage verfasst. Dabei erklärt der Verfasser sie, wie er zum Verfassen der dieser gekommen ist.