Übersetzungslektorat

Wenn ein fremdsprachlicher Text ins Deutsche übersetzt wird, sollte dieser mit Hilfe von einem Übersetzungslektorat überarbeitet werden. Der Grund dafür ist, dass übersetzte Texte in der Regel Fehler in der Stilistik haben und sich nicht flüssig lesen lassen. Das liegt daran, dass die Übersetzung oft zu wörtlich gemacht wird und der Text nicht „eingedeutscht“ wurde. Genau da setzt das Übersetzungslektorat an. Es bringt den Text in eine Form, die sich gut lesen lässt und korrigiert gleichzeitig Aspekte wie Ausdruck oder Grammatik. Daneben sollte ein Übersetzungslektorat angewendet werden, um die Übersetzung auf ihre Korrektheit hin zu prüfen. Schnell schleichen sich bei der Übersetzung Fehler ein, die den Inhalt des Textes entfremden oder sogar falsch wiedergeben.

Bedeutung des Übersetzungslektorats

Das Übersetzungslektorat wird dann angefordert, wenn ein Text in einer ausländischen Sprache ins Deutsche übersetzt wird. Die Übersetzung wird dann auf ihre Richtigkeit überprüft. Des Weiteren erhält der Text einen Feinschliff, damit er sich besser lesen lässt und ohne Fehler veröffentlicht werden kann. Das Übersetzungslektorat wird in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Im universitären Bereich ist es notwendig, wenn Übersetzungen von wissenschaftlichen Texten (z. B. Doktorarbeiten) für die Weiterverwendung in akademischen Arbeiten benötigt werden. Des Weiteren nutzen Arbeitsbereiche eine Übersetzungslektorat, wenn sie international tätig sind und die Texte in ausländischer Sprache ins Deutsche übersetzt werden müssen. Das gilt vor allem für Texte, die für die Öffentlichkeit bestimmt sind, wie Texte auf Webseiten, Produkten oder in Prospekten.

Übersetzungslektorat auf Muttersprachen-Niveau

Es ist empfehlenswert, ein Übersetzungslektorat zu nutzen, um den übersetzten Text vollkommen ohne sprachliche Hürden zu veröffentlichen. Lektoren, die diese Aufgabe übernehmen, sind in der Regel binational aufgewachsen und beherrschen die deutsche sowie die ausländische, aus der der Text kommt, auf Muttersprachler-Niveau. Sie können selbst kleine, sprachliche Nuancen bei der Übersetzung wahrnehmen und diese so umändern, dass der Text korrekt und gut zu lesen ist. Dabei liegt der Schwerpunkt des Übersetzungslektorats immer bei der richtigen Verwendung der Sprache, damit plumpe und fehlerhaft übersetzte Texte nicht weitergegeben werden.