HomeWarum ist die Themawahl für eine Rede wichtig?

Warum ist die Themawahl für eine Rede wichtig?

Eine Rede beginnt lange vor der Präsentation mit der Themawahl. Die Themawahl für eine Rede gehört zu den schwierigsten Unterfangen. Gerade Schüler und Studenten, aber auch Vereinsmitglieder und Politiker, widmen der Themawahl eine gesonderte Aufmerksamkeit. Die Themawahl für eine Rede ist entscheidend für den Inhalt. Hier sollte nichts den Zufall überlassen werden.

Themawahl an Art, Dauer und Zielgruppe orientieren

Die Themawahl für eine Rede richtet sich nach der Art, der Dauer und der Zielgruppe der Rede. Hier sollte sich der Redner zunächst verschiedene Fragen stellen: Soll das Publikum von einer bestimmten Meinung überzeugt werden? Dabei kann es sich um eine Ideologie, eine Lebensweise, eine Annahme, eine These oder ein Verbot handeln. Möchte der Redner das Publikum einfach unterhalten? Dann sollte ein Thema für eine Nonsens Rede gefunden werden, welches viel Platz für Humor bietet.

Thema an der Lebenswelt von Schülern ausrichten

Wenn es sich bei den Zuhörern um Schüler handelt, dann sollte sich die Themawahl an der Lebenswelt der Schüler orientieren. Das bedeutet, dass das Thema Interesse bei den Schülern wecken muss. Wenn es darüber hinaus noch Kritik beinhaltet, kann der Redner auch die Lehrer überzeugen. Geeignete Themen für Schüler sind: Sollte Cannabis legalisiert werden? Gehören Handys in der Schule verboten? Leistung ohne Grenzen oder grenzenlose Bildung? Wozu sind Kriege da? Ist soziales Engagement Zeitverschwendung? All diese Themen lassen sich mit den Schülern diskutieren.

Themawahl von politischer Rede allgemein halten oder am Tagesgeschehen orientieren

Doch auch die Themawahl für eine politische Rede muss mit Bedacht erfolgen. Hierfür ist es gut, wenn sich das Thema am aktuellen Geschehen orientiert. Mögliche Themen könnten lauten: Wege aus der Wählerverdrossenheit: Warum jede einzelne Stimme zählt! Oder: Demokratie versus Diktatur: Warum es sich lohnt um die Demokratie zu kämpfen! Ein anderes wichtiges Thema lautet: Nationalstaaten oder Union: Die Vor- und Nachteile von Bündnissen. Mit etwas Humor lautet ein weiteres Thema: Es nützt ja doch nix oder warum sich politisches Engagement lohnt! An Hand der Themawahl für eine Rede aus dem Bereich Politik zeigt sich, dass sich die Themawahl nicht nur am politischen Geschehen, sondern auch an der Zielgruppe orientieren sollte. Sitzen politische Interessenverbände, Parteien oder Organisationen im Publikum oder aber Menschen, die sich von der Politik längst abgewandt haben? Soll das Publikum überzeugt werden? Oder sollen die Zuhörer einfach nur zum Nachdenken animiert werden?

Kontroverse Themen sichern die Spannung

Mit der richtigen Themawahl erreicht der Redner die Ziele der Rede spielend. Unabhängig vom spezifischen Thema ist es günstig, wenn das Thema Kontroversen bereithält. Kontroverse Themen sichern die Spannung beim Publikum. Ein Thema ist kontrovers, wenn es dazu unterschiedliche Meinungen gibt. Am strittigsten sind Themen, die das Publikum spalten. Daraus ergeben sich die besten Diskussionen, besonders wenn das Publikum erkennt, dass es viele richtige Meinungen zu einem Thema geben kann. Darüber hinaus muss ein Thema für eine Rede spannend sein. Kein Redner steht gern vor einem gelangweilten, demotivierten und schläfrigen Publikum, wohl aber vor begeisterten, interessierten und neugierigen Zuhörern.
Und nicht zuletzt spielt auch der zeitliche Aspekt eine Rolle. Wie viel Zeit steht dem Redner zur Verfügung? Eine kurze Rede benötigt ein Thema, welches sich in kurzer Zeit abhandeln lässt. Philosophische Debatten oder politische Auseinandersetzungen lassen sich definitiv nicht in 15 Minuten abhandeln. Doch die Vorteile einer gesunden Ernährung können in dieser Zeit gut dargestellt werden. Der Faktor Zeit entscheidet also auch über die Themawahl für eine Rede.

Zusammenfassend richtet sich die Themawahl für eine Rede nach der Zusammensetzung des Publikums, den Interessen des Publikums und der zur Verfügung stehenden Zeit. Dass das Thema aktuell, spannend und interessant ist, versteht sich von selbst.

Themawahl für eine Rede