HomeIm Businessplan Zielgruppe definieren

Im Businessplan Zielgruppe definieren

Eine gute Geschäftsidee muss nicht nur die Gründer selber überzeugen. Vor und während der Gründungsphase müssen sich auch potenzielle Kapitalgeber, Partner oder sonstige Unterstützer für das Konzept begeistern können und danach auch langfristig die Kunden. Eine der wichtigsten Fragen lautet: Wer wird Ihr Produkt bzw. Dienstleistung kaufen?

Aus diesem Grund ist es essenziell, die Zielgruppe im Businessplan genau zu bestimmen.

Was ist eine Zielgruppe?

Zielgruppe Definition: Die Zielgruppe setzt sich aus den Konsumenten zusammen, die momentan oder potenziell zur Kundschaft des Unternehmens gehören. Diese Gruppe oder Gruppen begeistern sich für die Produkte oder Dienstleistungen der Organisation oder benötigen diese aus verschiedenen Gründen.

Ziel der Zielgruppedefinierung: Die potenzielle Marktgröße und -potenzial zu erfassen und entsprechende Marketingmaßnahmen zu treffen, um Zielkunden genau anzusprechen.

Umfang der Zielgruppenbeschreibung: 1-2 Seiten

In erster Linie wird zwischen zwei Zielgruppen differenziert:

  • Privatkunden (B2C)

    Es sind einzelne Konsumenten, die Ihr Produkt bzw. Ihre Dienstleistung brauchen.

  • Geschäftskunden (B2B)

    Es sind Unternehmen, die Ihr Produkt bzw. Dienstleistung in Anspruch nehmen wollen.

Als Gründer sollte man sich bereits vor dem Markteintritt, also während der Businessplanung, detaillierte Gedanken darüber machen, wer die Zielgruppe bzw. Zielgruppen des Unternehmens sind. Dabei sollten nicht nur die naheliegenden Märkte in Erwägung gezogen werden, sondern auch weitergedacht werden – so kann z. B. ein Verbrauchsgut auch an kommerzielle Kunden vermarktet werden und die Zielgruppe somit ausgeweitet werden.

Je mehr Zielgruppen ein Unternehmen für sich definieren kann, desto mehr potenzielle Absatzmärkte stehen zur Verfügung.

Zielgruppe definieren und abgrenzen

Wichtig in der Zielgruppenarbeit ist es, die Gruppen so genau und spezifisch wie möglich abzugrenzen. So wäre beispielsweise eine Differenzierung nur nach Alter möglich, jedoch nicht zielführend. Sie sollten ein passgenaues Profil Ihrer Zielgruppe bestimmen:

Privatkunden – wichtige Eigenschaften

  • Geschlecht, Alter
  • Wohnort
  • Einkommen
  • Bedürfnisse
  • Probleme
  • Wünsche

Unternehmen – wichtige Eigenschaften

  • Branche
  • Unternehmengröße
  • Bedürfnisse
  • Probleme
  • Wünsche

Dadurch wird eine genaue, zielgruppengerechte Ansprache gewährleistet, die zu besseren Erfolgen führt, als allgemeine, breit gestreute Maßnahmen. Somit sparen Sie viel Zeit und Geld.

BEISPIEL:

So kann z. B. für jüngere Zielgruppen der Fokus auf Maßnahmen in sozialen Medien und für ältere Zielgruppen auf andere Kommunikationswege gelegt werden. Ebenso können Produkte zielgruppenspezifisch angepasst werden – beispielsweise hinsichtlich ihrer Quantität für Einzelkunden oder kommerzielle Nutzung.

UMFRAGEN

Potenzielle Kunden befragen

Im Idealfall bestimmen Sie Ihre Zielkunden nicht nur theoretisch, sondern sammeln Sie darüber hinaus auch handfeste Informationen. Sie können z. B. Umfragen durchführen, in dem Sie Ihre potenziellen Kunden befragen, ob sie Ihr Produkt / Dienstleitung kaufen würden. Die Ergebnisse sollen zeigen, dass Ihre eigene Zielgruppendefinition in Praxis funktioniert und diese Konsumenten bereit sind, Ihr Produkt / Dienstleistung zu kaufen.

Es wird deutlich, dass solch einer ergebnisorientierten Zielgruppenarbeit eine solide Marktforschung vorausgehen muss. So kann die Zielgruppe im Businessplan basierend auf aktuellen Erkenntnissen aus verschiedensten Marktanalysen bestmöglich abgegrenzt werden.

DEFINITION

Zielgruppen ordnen / segmentieren

Es kann sein, dass Sie nicht nur eine sondern mehrere Zielgruppen ansprechen möchten. Sie sollten die verschiedenen Gruppen gesondert definieren. Nachdem Sie alle wichtigen Gruppen analysiert haben, sollten Sie diese Gruppen nach Relevanz ordnen, um entsprechende Schritte zu planen.

KAUFENTSCHEIDUNG

Offensichtliche und effektive Zielgruppe

Nicht immer entscheidet Ihre offensichtliche Zielgruppe über den Kauf Ihres Produkts / Dienstleistung. Beispiel: Eine Barbie-Puppe ist für kleine Mädchen gedacht – allerdings entscheidet in der Tat nicht das Mädchen über den Kauf, sondern Ihre Eltern / Großeltern usw. Sie sind die effektive Zielgruppe, die die Kaufentscheidung trifft. Sie sollten solche Faktoren bei der Definition Ihrer Zielgruppe berücksichtigen!

Abgrenzung

Zielgruppen abgrenzen

Jedes Unternehmen würde gerne eine möglichst große Menschengruppe zu seinen Kunden machen. Eine enorme Zielgruppe ist aber nicht immer vorteilhaft. Sie sollten sich auf bestimmte Branche konzentrieren, um mit Ihrem konkreten Angebot schnell richtige Zielkunden zu erreichen. Mit einer zu breit bestimmten Kundengruppe werden Sie sehr viel in Kampanien investieren und mit vielen anderen Unternehmen konkurrieren müssen. Dazu wird Ihr Angebot von “nicht richtigen” Konsumenten nicht wahrgenommen.

Warum ist die Definition der Zielgruppe so wichtig?

Nicht jeder Gründer kann sofort die Zielgruppen des Unternehmens definieren.

Viele Start-up-Pioniere nehmen vielmehr an, dass es reicht, die Zielgruppen nach und nach zu erschließen, wenn die erste Gründungsphase überstanden ist. Dies ist jedoch aus vielerlei Hinsicht problematisch: die Gründungsphase ist eine ohnehin hektische und stressige Zeit, die mit einer enormen Arbeitsbelastung einhergeht. Für ausführliche Analysen (potenzieller) Absatzmärkte bleibt dabei kaum Zeit.

Zudem muss dann im Nachgang für jede Gruppe ein maßgeschneidertes Marketing entwickelt werden, was wiederum zeitaufwändig ist. Besonders bei lukrativen und schnell etablierten Geschäftsmodellen läuft man außerdem Gefahr, dass Mitbewerber in den Markt eintreten und die noch nicht erschlossene Zielgruppen schnell an sich reißen.

Kennen Sie Ihre Zielgruppe? Wir helfen Ihnen beim Finden!

Da die Bedeutung der Zielgruppe im Businessplan nicht unterschätzt werden sollte, bieten wir unseren professionellen Businessplan-Schreibservice und die damit einhergehenden Markt- und Wettbewerbsanalysen, die zu einer klaren Zielgruppendefinition führen. Markt- und Branchenexperten erarbeiten in enger Abstimmung mit Ihnen einen Businessplan, der die Zielgruppe bzw. Zielgruppen klar umreißt und anhand bestimmter Merkmale definiert. Dies sind die besten Voraussetzungen, um ein wirkungsvolles Marketingkonzept zu entwickeln – auch hier stehen unsere Experten Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Businesspläne sind qualitativ hochwertige Dokumente, die Ihre Geschäftsidee und Ihr Gründungsunternehmen voll und ganz in den Fokus stellen.

BUSINESSPLAN ERSTELLEN LASSEN