HomeWie Geschäftsidee finden? So gehts!

Wie Geschäftsidee finden? So gehts!

Sogenannte Seriengründer oder Serial Entrepreneurs machen es vor: gute Geschäftsideen scheinen an jeder Ecke auf ihre Umsetzung zu warten. Andere wiederum tun sich schwer damit, eine Geschäftsidee aufzutun, bei der es sich zu lohnen scheint, Geld, Zeit und Herzblut zu investieren. Ein Existenzgründungsvorhaben sollte aber unbedingt vom Gründer bzw. von der Gründerin mit viel Leidenschaft und Leistungsbereitschaft verfolgt werden. Wer also das erklärte Ziel einer selbstständigen Unternehmertätigkeit vor Augen hat, sollte sich erst einmal die Frage stellen, wo man eine gute Geschäftsidee finden kann.

Eine Geschäftsidee finden – Anregungen finden sich überall

Bei der Suche nach einer Geschäftsidee können potenzielle Gründerinnen und Gründer verschiedene Strategien anwenden. Zum einen können sie bei sich selber ansetzen und ihre Fähigkeiten, Kenntnisse und Qualifikationen analysieren. So können logische Rückschlüsse darauf geschlossen werden, mit welcher Art von Geschäft und in welcher Branche eine Existenzgründung Sinn macht. Ein examinierter Altenpfleger kann etwa eine Geschäftsidee für einen mobilen Pflegedienst in ländlichen Gegenden entwickeln und ein Jurist kann eine reine Online-Rechts-Beratung über eine eigene App etablieren. Diese naheliegenden Beispiele sind eng gefasst – wer beispielsweise einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund hat, ist breiter aufgestellt und kann dann seine persönlichen Charakteristika und Interessen einbringen. Die weitgereiste Globetrotterin und Betriebswirtin könnte etwa eine mobile und individuelle Reiseberatung gründen. Bei der Suche nach einer geeigneten Geschäftsidee kann es sinnvoll sein, Ideen zu visualisieren und gerade das eigene Kompetenzprofil zu verschriftlichen, um sich so vor Augen zu führen, welche Geschäftsidee in Verbindung mit den vorhandenen Qualifikationen und Kompetenzen Sinn macht.

Eine andere Vorgehensweise, um eine Geschäftsidee finden, ist eine umfassende Analyse der Markt- und Wettbewerbssituation. Indem zum Beispiel Konsumenten befragt, Marktanteile erhoben oder die Konkurrenzsituation verstanden wird, können sich Marktlücken auftun, in die man mit einem Produkt oder einer Dienstleistung eintreten kann. Gerade in Zeiten rapider technologischer Neuerungen und digitalen Fortschritts tun sich immer wieder neue Lücken auf, die es zu erkennen gilt. Auch Trends gilt es hier zu beachten, um so Leistungen und Produkte anbieten zu können, die einen größtmöglichen Kundennutzen versprechen. So kann eine Geschäftsidee auch langfristig erfolgreich sein. Ein Beispiel für eine solche Entwicklung sind kabellose Ladestationen für Smartphones und Tablets. Aus schnöden Ladestationen, auf die man das Endgerät einfach ablegt, haben sich inzwischen Lampen und Möbel entwickelt, die nicht nur den Nutzen des Akku-Ladens bieten, sondern darüber hinaus als Lichtquelle einen Zusatznutzen bietet oder weitere Funktionen umfasst. Die Frage, wie und wo man eine gute Geschäftsidee finden kann, ist also nicht mit einem Satz zu beantworten – vielmehr muss ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass man durch eine gute Beobachtungsgabe, das Verfolgen von Trendbewegungen – ob online oder offline, Kenntnisse über Markt- und Konsumentensituation und viele andere Merkmale unterschiedlichste Geschäftsideen finden kann.

Eine Geschäftsidee finden – und dann?

In einem nächsten Schritt gilt es dann, die Umsetzbarkeit hinsichtlich finanzieller Aspekte und nachhaltigem Erfolgspotential zu überprüfen, sowie dann einen professionellen Businessplan zu verfassen, um von Anfang an eine solide Basis für die Umsetzung zu schaffen. Die Geschäftsidee finden ist also nur der erste Schritt von vielen, die schließlich bestenfalls in einer Existenzgründung münden. Natürlich können Ideen zuvor auch reihenweise verworfen werden – wichtig ist, dass sich eine Gründerin oder ein Gründer mit der Geschäftsidee identifizieren und diese mit Leidenschaft verfolgen können.

BUSINESSPLAN ERSTELLEN LASSEN