HomeWissenschaftliche Expertise

Wissenschaftliche Expertise

Wissenschaftliche Expertise

Jemand besitzt wissenschaftliche Expertise, wenn er über bestimmte Eigenschaften, Erfahrungen und über Wissen in einem definierten, wissenschaftlichen Gebiet verfügt. Es wird dann auch von Expertenwissen gesprochen. Zum Beispiel verfügen Professoren und Dozenten über wissenschaftliche Expertise in ihrem Fach- und Forschungsbereich. Durch die Erstellung von wissenschaftlichen Texten wie zum Beispiel Essays wird die wissenschaftliche Expertise erweitert. Zudem stellen diese Texte die Grundlage dafür dar, dass eine Person als Experte wahrgenommen wird. Im wirtschaftlichen Bereich besitzt jemand Expertise, wenn er fähig ist, Probleme zu lösen oder eine bestimmte Leistung in einem speziellen Bereich erbringt.

Charakteristika – wissenschaftliche Expertise

Laut Michelene T. H. Chi, Robert Glaser und Michael J. Farr besitzt jemand eine wissenschaftliche Expertise, wenn er folgende Merkmale und Fähigkeiten in einem Fachgebiet aufweist:

  • ein gutes Kurzzeit- und Langzeitgedächtnis
  • eine richtige Beurteilung eigener Leistungen und Fähigkeiten
  • häufige Durchführung von qualitativen Analysen
  • Analyse von komplexen Zusammenhängen
  • eine geringe Fehlerquote
  • strukturelles Denken und Vorgehen
  • Aneignung von Expertenwissen

    Um wissenschaftliche Expertise zu erlangen, ist ein Studium maßgebend. Im akademischen Bereich können Grade/Titel wie der Doktorgrad oder der Professor-Titel einen Experten auszeichnen. Aber auch Veröffentlichungen von Essays und Fachartikel zu einem Thema führen dazu, dass jemand, der nicht unbedingt diese Titel besitzt, als wissenschaftlicher Experte eingestuft wird.
    Die Robert M. Schumacher und Mary P. Czerwinski haben ein Modell entwickelt, um die Entwicklung zu einem Experten nachzuvollziehen. In der vortheoretischen Stufe nimmt der Laie den ersten Kontakt mit dem Thema bzw. Fachbereich auf. Er erhält die ersten Informationen. In der empirischen Stufe setzt er sich mit dem Thema und den Informationen auseinander und erhält durch die Auseinandersetzug neue Erkenntnisse und Kausalzusammenhänge. In der letzten Stufe „Expertenstufe“ geht der Experte über sein Fachgebiet und Wissen hinaus, um durch Abstraktionen neue Erkenntnisse zu seinem Fachbereich zu erlangen.

    Expertiseforschung

    Es gibt einen Forschungszweig, der sich mit dem Thema wissenschaftliche Expertise und Expertentum auseinandersetzt. Dieser wird Expertiseforschung genannt. Die Expertiseforschung untersucht unter anderem welches Problemlöseverhalten Experten im Vergleich zu Laien haben und wie Experten ihr Wissen erwerben sowie ordnen.