HomeWissenschaftssprache

Wissenschaftssprache

Wissenschaftssprache

Bei der Wissenschaftssprache handelt es sich sowohl um einen geschriebenen als auch um einen gesprochenen Sprachstil, der von Fachtermini und wissenschaftlicher Genauigkeit geprägt und auch als Fachsprache bezeichnet wird. Zugehörig ist diese Sprache jeweils zu einer bestimmten Fachrichtung, beispielsweise zur Naturwissenschaft oder zur Soziologie, sodass sich in den unterschiedlichen Sprachfeldern viele verschiedene Begrifflichkeiten unter die Fachsprache zuordnen lassen. Speziell für diese sind zudem besondere Wörterbücher oder Lexika angelegt, welche Begriffe der wissenschaftlichen Sprache enthalten. Vertreten ist die Wissenschaftssprache international, sodass sich in fast jeder Weltsprache eine Fachsprache gefestigt hat.

Besondere Syntax der Wissenschaftssprachen

Nebst den Begrifflichkeiten im besonderen Fachstil stellt auch die Syntax der Wissenschaftssprache eine Besonderheit dar. Diese ist weiterhin auch geprägt von besonderer Sachlichkeit und lässt sich kaum mit der alltäglichen oder der ebenfalls fachgebunden Sprache vergleichen. Besonders wichtig ist dabei die Objektivität der Sprache, sodass Aussagen und der Sprachgebrauch vollkommen frei von persönlichen Äußerungen oder Meinungen bleiben können. Zudem gelten mehrere, weitere Richtlinien für die Syntax der Wissenschaftssprache:

• Der Sprachstil sollte niemals in das Erzählende gehen, sodass der Gegenstand der Sprache immer sachlich und neutral bleiben kann.
• Persönliche Äußerungen, so wie Meinungen oder Erfahrungen, bleiben dem Sprachgebrauch komplett fern. Auch sollte der Sprechende niemals aus der eigenen Perspektive sprechen, das Personalpronomen ‘Ich’ verwenden, sondern allgemein formulieren.
• Auch umfasst die wissenschaftliche Sprache weder Metaphern, noch sonstige Erzähl- und Schreibtechniken, welche zum subjektiven Empfinden beitragen können.

Verwendung der Wissenschaftssprache

Wie der Name es bereits besagt, findet die wissenschaftliche Sprache Verwendung in der Vielzahl der weltweit vertretenen Wissenschaften. Lehrende verwenden die wissenschaftliche Sprache etwa in Präsentationen, Essays, Dissertationen oder Vorlesungen, während die Literatur in diesem Sprachstil begleitend für die Lehre zur Seite steht. Um sich optimal mit einer Wissenschaft auseinandersetzen zu können, ist es dringend von Nöten, Grund- und Schlüsselbegriffe der dazugehörigen Fachsprache zu erlernen und diese sowohl in die gesprochene, als auch in die geschriebene Sprache einfließen zu lassen.