HomeZeichensetzung

Zeichensetzung

Zeichensetzung

Die Zeichensetzung, auch als Interpunktion bezeichnet, behandelt das Setzen von unterschiedlichen Satzzeichen im Satz, sodass syntaktische Strukturen gebildet werden können. Ebenfalls kann die Zeichensetzung auf einzelne Worte angewandt werden, etwa um die Formenlehre zu verdeutlichen. Zu den Satzzeichen, welche für die Interpunktion des Wortes oder des Satzes verwendet werden, gehören beispielsweise das Kommata, der Punkt, das Ausrufe- oder das Fragezeichen. Maßgeblich trägt die Zeichensetzung zur Strukturierung und zur Sinngebung des Satzes bei und ist deshalb für die geschriebene Sprache unentbehrlich. Auf die gesprochene Sprache bezogen, verhilft die Interpunktion zu einer sinngemäßen Sprechstruktur.

Regeln der Zeichensetzung in der deutschen Sprache

Da die Interpunktion ein fester Bestandteil der deutschen Sprache ist, lassen sich unter diese eine Vielzahl verschiedenartiger Regeln fassen. Zu den beachtenswertesten Regelungen gehören solche, welche den Punkt und das Kommata betreffen. Weiterhin gibt es aber auch ein breites Repertoire an Regelungen in Bezug auf die Anführungszeichen und den Doppelpunkt. Zu den Regelungen gehören etwa folgende Beispiele:

• Kommaregeln: Für Aufzählungen, Neben- und Vergleichssätze, so wie für Reihungen von Adjektiven, Partizipien und Konjunktionen zu nutzen. Die Kommaregeln machen den Großteil des Regelwerks der Zeichensetzung aus.
• Punktierung: Der Punkt wird sowohl zum Beenden einen Satzes gewählt, weiterhin auch für Abkürzungen oder für die Punktierung der Ordnungszahlen.
• Doppelpunktregelungen: Sowohl für Zusammenfassungen des vorab Gesagten, als auch am Anfang der wörtlichen Rede, bei Aufzählungen und vor anstehenden Zitaten, wie man sie beispielsweise in Seminar- oder Diplomarbeiten nutzt, zu verwenden.
• Klammern: Klammern finden Verwendung bei Nachträgen und Zusätzen, des Weiteren auch bei verkürzten Alternativen sowie bei Zitaten, zum Beispiel in wissenschaftlichen Arbeiten wie Dissertationen.

Seltene Satzzeichen

Zu den Satzzeichen, welche in der absoluten Häufigkeit im drei- bis vierstelligen Bereich liegen, gehören vor allen Dingen das Kommata, der Punkt und das Ausrufe- und Fragezeichen. Seltenere Interpunktionszeichen sind dabei unter anderem Sternchen oder Auslassungspunkte. Weiterhin gehört auch der Gedankenstrich so wie der Schrägstrich zu den Satzzeichen der Zeichensetzung, die eine absolute Häufigkeit unter 100 aufweisen.