HomeDoktorarbeit schreiben lassen

Doktorarbeit schreiben lassen

Die Dissertation ist eine so komplexe Arbeit, dass das Verfassen sich oftmals über mehrere Jahre zieht. Meist verfügt der Doktorvater über zu wenig Zeit, mit Ihnen Ihr Doktorthema im Detail, wie etwa Fragestellung, mögliche Literatur, Gliederung etc. immer wieder durchzusprechen. Daher nutzen viele Doktoranden die Dienste eines Ghostwriters, indem sie die Doktorarbeit schreiben lassen. Infolgedessen fallen zahlreiche Korrektur-/Feedbackschleifen mit dem Doktorvater weg, die häufig zahlreiche Verzögerungen beim Verfassen der Dissertation verursachen.

Wir garantieren Ihnen

Erfahrene und kompetente Ghostwriter

Anonyme und schnelle Kommunikation

Individuelle Wünsche

Termintreue Lieferung

Lektorat und Plagiatsprüfung

Zahlung nach Arbeitsfortschritt

Ghostwriter sorgen für die entsprechende Qualität

Unter unseren Ghostwritern befinden sich viele Wissenschaftler, die ihr ganzes Leben der akademischen Forschung widmen. Deren fachliche Kompetenzen könnten bei Ihrer wissenschaftlichen Laufbahn ausschlaggebend sein. Wenn Sie von einem unserer professionellen Ghostwriter die Arbeit schreiben lassen, können Sie daher mit einer hochwertigen Leistung rechnen. Wir unterstützen Sie von der Themenfindung, über den Gliederungsentwurf, Literaturrecherche, Durchführung und Auswertung der Untersuchung bis zur endgültigen Textproduktion, auch ein professionelles Lektorat für Ihre fertige Arbeit steht Ihnen als Dienstleistung zur Verfügung. Dabei übernehmen wir je nach Wunsch einzelne Teile und Kapitel oder die ganze Arbeit.
Wenn Sie Ihre Doktorarbeit schreiben lassen wollen, können wir gerne auch auf Ihre Literaturquellen und Richtlinien zurückgreifen. Des Weiteren können unsere Ghostwriter entweder Ihre erhobenen Daten auswerten oder auch die Datenerhebung in Eigenregie durchführen, jedoch ist für die Datenerhebung eine zusätzliche Aufwandsentschädigung fällig. Mit individuellen Mustervorlagen werden auch die anspruchsvollsten Kunden volle Zufriedenheit erfahren, schließlich sollen diese für Sie so nützlich wie möglich sein. Im Rahmen dessen erhalten Sie regelmäßige Teillieferungen, die Ihnen einen Einblick in die Arbeit des Ghostwriters und die Möglichkeit eines direkten Feedbacks geben. Die Zahlung erfolgt stets mit dem Arbeitsfortschritt (Teillieferungen) über eine Banküberweisung oder PayPal, sodass wir eine kundenfreundliche und gerechte Zahlungsweise anbieten, wenn Sie sich Ihre Doktorarbeit schreiben lassen. Natürlich können Sie die bestellte Dienstleistung mit einer individuellen und studentenfreundlichen Ratenfinanzierung begleichen.
Die von uns verfasste Dissertation darf allerdings weder bei Ihrer Hochschule noch an weiteren Bildungsstätten abgegeben werden, sie dient lediglich als Grundlage, auf der Ihre eigene Arbeit entstehen wird. Bei Ihnen obliegt ein verantwortungsbewusster und moralisch vertretbarer Umgang mit den Nutzungsrechten. Wir übernehmen keine Konsequenzen, die aus einer fahrlässigen Nutzung resultieren. Trotzdem wissen viele Kunden die Dienste unserer akademischen Ghostwriter zu schätzen, da ihnen mit der Vorlage für die Doktorarbeit viele zeitintensive Arbeitsschritte abgenommen werden wie z. B. die Themenfindung und Literaturrecherche. Nutzen auch Sie unser Humankapital, indem Sie sich Ihre Doktorarbeit schreiben lassen und diese als Orientierungshilfe nutzen.

Grundlegendes zur Doktorarbeit

Für die Zulassung zum Promotionsverfahren wird der Master-/Magister- oder Diplomabschluss vorausgesetzt. In Fachgebieten wie z. B. Rechtswissenschaften, Medizin und bestimmten Lehramtstudienrichtungen wird ein abgeschlossenes Staatsexamen als Zulassung verlangt. Alternativ werden auch Eignungsteste für hochbegabte Bachelorstudenten eingesetzt. Eine erfolgreich abgeschlossene Promotion gilt i. d. R. als Grundvoraussetzung für die Habilitation.
Die Doktorarbeit (auch Dissertation genannt) stellt den wichtigsten und höchsten akademischen Abschluss dar. In einigen Fachgebieten ist ebenfalls eine kumulative Promotion auf Grundlage zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen denkbar, ohne eine Doktorarbeit schreiben zu müssen. Ähnlich wie bei einer Bachelor- und Masterarbeit kann die Dissertation entweder intern (Universität) oder extern (andere Einrichtung) geschrieben werden. Im Gegensatz zu der Bachelor- und Masterarbeit unterliegt die Doktorarbeit der Publikationspflicht, mit der das Promotionsverfahren endgültig als abgeschlossen gilt.
Während der Promotion muss dargelegt werden, dass Sie selbstständig wissenschaftlich forschen können, was die komplexe Dissertation zu einer großen Herausforderung macht. Im Rahmen einer Doktorarbeit müssen oft umfangreiche Recherchen getätigt und Datensätze erhoben werden. Um diese Daten zu validieren und systematisieren, kann professionelle Unterstützung nicht schaden. Der Umfang einer Doktorarbeit hängt maßgeblich vom Fachbereich ab. Während sie im Bereich Medizin auch aus nur 30 Seiten bestehen kann, sind Doktorarbeiten in den Geisteswissenschaften mit Seitenlängen zwischen 150 und 400 Seiten nicht unüblich. Aus diesem Grund werden Doktorarbeiten in Medizin weltweit häufig nicht dem Doktor der Philosophie gleichgestellt (Berufsdoktor). Mehrzahl der Promotionen fallen den Naturwissenschaften, Rechtswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften zu.

Für die Zulassung zum Promotionsverfahren wird der Master-/Magister- oder Diplomabschluss vorausgesetzt. In Fachgebieten wie z. B. Rechtswissenschaften, Medizin und bestimmten Lehramtstudienrichtungen wird ein abgeschlossenes Staatsexamen als Zulassung verlangt. Alternativ werden auch Eignungsteste für hochbegabte Bachelorstudenten eingesetzt. Eine erfolgreich abgeschlossene Promotion gilt i. d. R. als Grundvoraussetzung für die Habilitation.
Die Doktorarbeit (auch Dissertation genannt) stellt den wichtigsten und höchsten akademischen Abschluss dar. In einigen Fachgebieten ist ebenfalls eine kumulative Promotion auf Grundlage zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen denkbar, ohne eine Doktorarbeit schreiben zu müssen. Ähnlich wie bei einer Bachelor- und Masterarbeit kann die Dissertation entweder intern (Universität) oder extern (andere Einrichtung) geschrieben werden. Im Gegensatz zu der Bachelor- und Masterarbeit unterliegt die Doktorarbeit der Publikationspflicht, mit der das Promotionsverfahren endgültig als abgeschlossen gilt.
Während der Promotion muss dargelegt werden, dass Sie selbstständig wissenschaftlich forschen können, was die komplexe Dissertation zu einer großen Herausforderung macht. Im Rahmen einer Doktorarbeit müssen oft umfangreiche Recherchen getätigt und Datensätze erhoben werden. Um diese Daten zu validieren und systematisieren, kann professionelle Unterstützung nicht schaden. Der Umfang einer Doktorarbeit hängt maßgeblich vom Fachbereich ab. Während sie im Bereich Medizin auch aus nur 30 Seiten bestehen kann, sind Doktorarbeiten in den Geisteswissenschaften mit Seitenlängen zwischen 150 und 400 Seiten nicht unüblich. Aus diesem Grund werden Doktorarbeiten in Medizin weltweit häufig nicht dem Doktor der Philosophie gleichgestellt (Berufsdoktor). Mehrzahl der Promotionen fallen den Naturwissenschaften, Rechtswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften zu.

Im Gegensatz zu den Examensarbeiten (Bachelorarbeit, Masterarbeit, Diplomarbeit) müssen Sie in der Dissertation die Fähigkeit nachweisen, dass Sie akademisches Wissen aus unterschiedlichen Quellen zusammenzufassen, systematisieren und in Relationen zu bringen können. Durch die Doktorarbeit muss zudem eindeutig dargelegt werden, dass Sie zur Wissenserweiterung beitragen können, d. h. dass Sie eigene und neue Forschungsergebnisse haben. Denn diese wissenschaftliche Arbeit muss über einen Mehrwert verfügen, der eines Doktorgrads würdig ist.