HomeExposé schreiben lassen

Exposé schreiben lassen

Vielen Studenten bereitet das Erstellen eines aussagekräftigen und wissenschaftlich fundierten Exposés viel Kopfzerbrechen. Zwar haben sie oftmals eine konkrete Vision, wie sie in der Arbeit der Forschungsfrage nachgehen wollen, können das aber nicht praktisch umsetzen. Deshalb treffen sie die Entscheidung, einen Ghostwriter zu engagieren.

Wir garantieren Ihnen

Erfahrene und kompetente Ghostwriter

Anonyme und schnelle Kommunikation

Lektorat und Plagiatsprüfung

Zahlung nach Arbeitsfortschritt

Individuelle Wünsche

Termintreue Lieferung

Vom Ghostwriter Exposé schreiben lassen

Selbstverständlich wird das Exposé von einem fachkompetenten akademischen Ghostwriter verfasst. Ihm stellen Sie Ihre Vision der akademischen Arbeit vor. Anschließend erstellt der akademische Autor ein individuelles und strukturiertes Exposé zusammen. Eine gute Struktur zeigt dem Dozenten den roten Faden der Arbeit. Oft lassen sich Teile des Exposés später in die Arbeit integrieren, was die eigentliche Arbeit stark erleichtert und zusätzlich auch Zeit und Nerven spart.

Grundlegendes zum Exposé

Abschlussarbeiten bedürfen i. d. R. eines Exposés, dem seitens des Dozenten zugestimmt werden muss. Das Exposé gibt einen präzisen Überblick über die künftige wissenschaftliche Arbeit, es legt den Aufbau, die verwendete Literatur sowie Forschungsgrundlage dar. Dabei wird häufig auch der aktuelle Forschungsstand gefordert. Des Weiteren muss die Motivation für das Thema und seine Aktualität dargelegt werden. Darüber hinaus fordern manche Universitäten auch einen Bearbeitungszeitplan. Dieser gibt ein Arbeitsablauf vor, an dem Sie sich später orientieren sollten. Anhand können Sie überblicken, wie weit Sie mit Ihrer Arbeit fortgeschritten sind. Bearbeitungsverzögerungen können durch ein gutes ausgearbeitetes Exposé frühzeitig erkannt und reduziert werden. Das Arbeitstempo wird dabei durch die zu erreichenden Meilensteine bestimmt. Ein gutes Exposé ist somit so schwierig zu verfassen wie die Arbeit selbst – zumal das Exposé seltener verfasst werden muss als eine wissenschaftliche Arbeit, da bei z. B. Hausarbeiten und Seminararbeiten prinzipiell darauf verzichtet wird. Generell gilt folgende Faustregel: Je komplexer die Arbeit, desto umfangreicher sollte das Exposé ausfallen.